-Anzeige-
#ss#
-Anzeige-


Funkenmariechen verboten! Skandalvorschrift erzürnt Fastnachter und Karnevalisten

Funkenmariechen verboten! Skandalvorschrift erzürnt Fastnachter und Karnevalisten

Sensation an Rhein und Main! Karnevalisten in allen Karnevalshochburgen sind erschüttert und voller Zorn!

Verbot von leichtbekleideten Funkenmariechen!

Der BSK (Bund sinnesfroher Karnevalisten), der in diesem Jahr turnusmäßig die Präsidentschaft über alle Karnevalsveranstaltungen im Bundesgebiet inne hat, hat auf einer Eilsitzung am vergangenen Freitag in Mainz beschlossen,
daß im weiteren Verlauf dieser Kampagne keine leichtbekleideten Tänzerinnen unter 18 Jahren auf der Bühne oder auf Umzügen auftreten dürfen.

Jobst Fedschist, Vorsitzender des BSL dazu in einer Stellungnahme:

Jobst Fedschist: "Keine kleinen Mädchen als Wichsvorlage!"

Jobst Fedschist: „Keine kleinen Mädchen als Wichsvorlage!“

Auch wir Karnevalisten müssen uns dem Zeitgeist hingeben und erkennen, daß das Zurschaustellen von Kindern und Jugendlichen in aufreizender Unterwäsche nicht mehr politisch korrekt ist. Um es auf den Punkt zu bringen, auch uns bluten die tränenden Augen, wenn wir an den herben Verlust denken, den die Karnevalskultur durch diesen Beschluß erleidet. Aber in Zeiten, in denen sich Pädophile, Päderasten und Kinderschänder selbst an Babybildern in Facebook aufgeilen, können wir nicht guten Gewissens unsere jungfräulichen Kinder ihre kaum verhüllten Schambereiche alternden Greisen in der ersten Reihe zur Schau stellen.

Auslöser für diese drastische Entscheidung der obersten Narren war ein Vorfall, der vorigen Mittwoch in Mecklenburg-Vorpommern die Gemüter erhitzte und auch heute noch für anhaltende Diskussionen sorgt:

blidzeitung

Ein 68-jähriger, der aus Calw nach Zingst an der Ostsee gereist war, um an der dortigen Karnevalssitzung teilzunehmen, war dabei erwischt worden, wie er angesichts der in die Höhe geworfenen Beine der Funkenmariechen und der dabei zur Schau gestellten Reizunterwäsche, unter dem Tisch onanierte. Die Höschen der 8 bis 12 Jahre alten Mädchen seien so eng gewesen, schreibt die Zeitung weiter, daß sich „die Anatomie der pubertierenden Mädchen deutlich abgezeichnet hätte“.

Erboste Zuschauerinnen: "Zu dünn und zu durchsicht war die Unterwäsche!"

Erboste Zuschauerinnen: „Zu dünn und zu durchsichtig war die Unterwäsche!“

Grund genug für den BSK nun die Notbremse zu ziehen.

„Wir können es nicht zulassen, daß kaum verhüllte Jungmuschis gerade den Honoratioren, die ja aus Politiker, Geistlichen und Prominenten, zumeist in gesetzterem Alter bestehen, quasi ins Gesicht tanzen“, so Jobst Fedschist weiter, „Deshalb jetzt das Verbot. Wenn getanzt wird, dann in undurchsichtiger Unterwäsche mit langen Beinen, die im Schritt genügend Raum hat, um ein Abzeichnen von Genitalien wirkungsvoll zu verhindern. Jeder Karnevalsverein hat einen Elferrat abzustellen, der das vor jedem Auftritt überprüft.“

Landauf, landab hat diese Entscheidung bei den Karnevalisten Empörung hervorgerufen. Sie sehen einen wertvollen Teil der Karnevalskultur den Bach runter gehen.
Noch drastischer sieht es Lutz Haulke, Vorsitzender der „Zappenluller 1872“ aus Friesoythe: „Und was ist mit dem Männerballett? Sollen wir die Jungs jetzt alle kastrieren?“

Andere Vereine glauben in dem heute schriftlich vorliegenden Verbot ein Schlupfloch gefunden zu haben. Sie wollen die Mariechen ausschließlich vor Publikum auftreten lassen, das schon über 18 Jahre alt ist.
Ob das allerdings Bestand hat, bleibt zu bezweifeln, denn gegen sabbernde Pädophile über 18 hilft das ja gar nichts.

Funkenmariechen verboten! Skandalvorschrift erzürnt Fastnachter und KarnevalistenFunkenmariechen verboten! Skandalvorschrift erzürnt Fastnachter und Karnevalisten
Bildquelle:
Titelbild: eigenes Foto © Peter Wilhelm, Bild 2 (Zeitung): eigenes Foto: © Peter Wilhelm, Bild 3: (Ausschnitt) Joe Bar Fotoforum-Fotocommunity.de
90px-CC_some_rights_reserved.svgDiese Datei ist unter der Creative-Commons-Lizenz „Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland“ lizenziert.
Dieses Werk (Bild 3) darf unter diesen Bedingungen weitergegeben, vervielfältigt, verbreitet, veröffentlicht, neu zusammengestellt, abgewandelt und bearbeitet werden: Namensnennung des Autors/Rechteinhabers (ohne den Eindruck, er würde den Verwender oder die Verwendung unterstützen), Abwandlungen und Bearbeitungen stehen unter kompatiblen Lizenbedingungen.

Dir gefällt das? Schenke mir 1 Sekunde und unterstütze mich auf Patreon

Peter Wilhelm

Peter Wilhelm

Fachjournalist Peter Wilhelm schreibt hier über die Nebensächlichkeiten der Welt.
Er liebt Technik und testet Produkte, Service und Angebote.
Der Bestsellerautor ist Chefredakteur einer Branchenzeitschrift, Sachverständiger und Fernsehexperte.
Der Satiriker veröffentlicht seine Satiren hier und eine Kolumne hier.
Der Psychologe und Dozent wurde in der Halloweennacht geboren und lebt mit seiner Familie bei Heidelberg.
Mehr über ihn erfahren Sie u.a. hier und hier.


Alle Angaben nach bestem Wissen, keine Rechts- Steuer- oder Medizinberatung! Fragen Sie einen Fachmann!


peter wilhelm autorenlesung
-Anzeige-

Hinterlasse einen Kommentar

Du bist angemeldet als Peter Wilhelm | Jetzt abmelden?

11 Kommentare auf "Funkenmariechen verboten! Skandalvorschrift erzürnt Fastnachter und Karnevalisten"

Benachrichtige mich zu:
Peter Wilhelm
wpDiscuz
Lesen Sie weiter:
Am frühen Sonntagmorgen

Kleiner Spaziergang von anderthalb Stunden mit dem Hund. Herrliche Ruhe, saubere Luft.

Schließen