DIREKTKONTAKT

Quatsch aus dem Netz

Dem Hund geht’s gut

Glühwein für Hunde mit Pute

Wenn’s denn draußen weihnachtet, was ja jetzt gerade nicht der Fall ist, dann hat es dem anständigen Deutschen nach Glühwein zu gelüsten.

Die umsatzstärksten Stände auf den Weihnachtsmärkten sind die Glühweinstände, gefolgt von den Fressständen. Es gibt ja auch nichts Besseres, als einen billigen Rotwein mit Wasser und jeder Menge Zucker, gewürzt mit Lebkuchengewürzdreck.

Ganz Abgedrehte meinen ja, im Hunde wohne ein verwunschener Mensch. Man müsse dem Tier also angedeihen lassen, was auch dem Menschen wohltut. So kann man in diversen Eisdielen sogar extra „Eis für Hunde“ kaufen. Und es gibt im Zoogeschäft auch Schokolade für Hunde.
Ich habe bis heute nie begriffen, was der Scheiß soll. Hunde dürfen keine Schokolade essen, weil die ungesund bis giftig für sie ist. Das hat man als Hundehalter zu wissen, sonst sollte man so ein Tier nicht halten. Ja und wenn ein bestimmtes Nahrungsmittel schlecht fürs Viech ist, dann geb‘ ich dem das einfach nicht. So einfach ist das.

Der Hund wird weder darunter leiden, noch ob der verweigerten Schokolade einen beleidigten Tagebucheintrag schreiben. Er wird auch keine psychologische Unterstützung benötigen, wenn er kein Vanilleeis bekommt. Meinen Hunden reicht ein klitzekleines Stückchen Brotrinde oder solche gekauften Kaustreifen für Centbeträge als kleine Belohnung und ansonsten bekommen die ihr Futter aus dem Sack. Kein Hund der Welt leidet, weil er dies oder das speziell nicht bekommt.

Für die ganz Blöden unter den Hundehaltern gibt es aber diese Ersatzprodukte. Hier in dem heutigen Artikel aus der Rubrik „Produkte, die die Welt nicht braucht“ geht es heute um einen Artikel, geschaffen für Hunde, der an Idiotie überhaupt nicht mehr zu überbieten ist: Glühwein für Hunde mit Putengeschmack.

Glühwein

Welcher Vollidiot kauft so etwas?

Ein Hund muss ausreichend zu trinken bekommen. Dazu genügt ein Napf mit Wasser. Wasser! Aus der Leitung. Nahezu gratis. Kapiert?

Ich kann ja noch verstehen, dass jemand, der bewusst auf echten Glühwein verzichten will, vielleicht wegen des Alkohols, sich irgendein Ersatzprodukt kauft, das so ähnlich schmeckt wie Glühwein, aber eben bestimmte Eigenschaften nicht hat. Eventuell ohne Alkohol oder ohne Zucker oder sowas.
Und so ganz weit entfernt kann ich auch verstehen, dass jemand, der auf Fleisch verzichten will, sich im Bioladen eine Tofu-Pressalternative „halbes Hähnchen aus Soja“ kauft.

Hühnchen aus Soja gepresst
Foto: SHOPBLOGGER

Aber ein Hund, der weiß nicht im Entferntesten, was Glühwein überhaupt ist, er vermisst auf diesem Planeten vermutlich niemals irgendetwas weniger, als ausgerechnet Glühwein.

Ich kann mich nur für Zeitgenossen schämen, die so etwas kaufen. Mich schüttelt’s. Wer so etwas kauft und seinem Hund appliziert, dem sollte man das Tier wegnehmen, die Tierhaltung auf Lebenszeit verbieten und zwingen, eimerweise dieses Gesöff selbst zu trinken.

Bildquellen

  • gluehhweinzwei: Peter Wilhelm
  • einhuehnchen5: https://www.shopblogger.de/blog/archives/5893-Vegetarische-Haehnchenhaelfte.html
  • glühwein: Peter Wilhelm

Ich habe noch einmal die wichtigsten Schlagwörter (Hashtags) dieses Artikels für Sie zusammengestellt, damit Sie sich besser orientieren können:

keine vorhanden

Produkte, die die Welt nicht braucht?

Bei meiner täglichen Reise durch das World Wide Web stoße ich oft auf Produkte, die meiner persönlichen Meinung nach die Welt nicht benötigt. Oft finde ich diese Geschmacksverirrungen, lustigen Produkte und auch Verschreiber auf asiatischen Plattformen; aber nicht nur. Ich empfehle ausdrücklich weder, diese Produkte zu kaufen, noch es bleiben zu lassen.

Lesezeit ca.: 3 Minuten | Tippfehler melden | © Revision: 1. März 2024 | Peter Wilhelm 1. März 2024

Lesen Sie bitte auch:


Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments



Rechtliches


0
Would love your thoughts, please comment.x
Skip to content