Der dreizehnte Strich

Sie will, daß ich die Wand im Wohnzimmer neu streiche. Na gut, mach ich doch! Im Keller steht noch ein Eimer weiße Wandfarbe und in der Kammer habe ich noch so einige Fläschchen mit Abtönfarbe. Das sind im wesentlichen die Farben Braun, Gelb, Grün und Rot. Das Grün scheidet aus, da das neue Sofa grün sein wird und das würde sich beißen, meint die Allerliebste. Schade, ich wollte immer schon…

Ist ja eigentlich schade

Gestern Abend waren wir bei Giovanni. Die Allerliebste wollte mal Carpaccio probieren, das hatte sie aus irgendeinem Grund noch nie gegessen. Vorsichtshalber habe ich bei Giovanni angerufen und einen Tisch vorbestellt, da ist es samstags immer rappelvoll. Aber wir hatten Glück, wir haben problemlos einen Tisch bekommen. Ist ja klar, ich bin ja auch bekannt und welcher Wirt möchte sich nicht mit dem Besuch eines Schriftstellers schmücken. Als wir das…

Feuer im Gedärm

Zülfükar ist Inhaber des Döner-Ladens in unserem Ort, genauergesagt ist er der Inhaber des einen Dönerladens, der andere gehört Yildirim. Zülfükar wird von allen Zülfi genannt, Yildirim darf sich von den Leuten Ali nennen lassen. Im Wesentlichen unterscheidet sich das Angebot der beiden freundlichen Türken nicht, beide haben Dönervariationen, türkische Pizza und Salate und beide verkaufen nebenher Gemüse, Obst und türkische Lebensmittel. Aber in einem Punkt unterschieden sich Zülfi und…

Heinz Erhardt schnappt sich die Allerliebste

Gestern waren die Allerliebste und ich zu Gast bei „Heinz bleibt Heinz“, dem Soloprogramm des Schauspielers Gerhard Piske. Piske, bekannt vom Nationaltheater in Mannheim, Synchronsprecher, Regisseur und Komödiant ist einem größeren Publikum durch div. Nebenrollen im „Tatort“ bekannt, genießt aber vor allem in der Kurpfalz und im Rhein-Neckar-Raum nahezu Kultstatus. Seine Gernhardt-Abende haben so viel Eindringliches, daß es ein wahres Vergnügen ist, ihm zuzuhören. Anzeige -Anzeige-

Der Jurist im Haus ersetzt den Zimmermann

Die Ruckdäschl bollert an meine Wohnungstür und beinahe wäre mir der Suppentopf aus der Hand gefallen, so habe ich mich erschreckt. „Sie, sagen Sie mal, könne Sie mir helfe?“ „Was ist denn los?“ Anzeige „Ah so geht des ja net, so geht das net, das kann so net gehe!“ „Kommen Sie erst mal rein, setzen Sie sich und beruhigen Sie sich“, lade ich die Scherohnie in unser Wohnzimmer ein. Sie…

Jens-Patrick Bratengeier

Irgendwie habe ich es schon dem Läuten des Telefons angehört, daß das ein blöder Anruf wird und melde mich nur knapp mit meinem Namen. Aus der Hörmuschel tönt es: „Bratengeier!“ Seit Jahren sage ich immer irgendetwas Blödes wenn jemand anruft, mit Vorliebe ‚macht ja nix‘ und so sage ich auch dieses Mal: Anzeige „Macht ja nix!“ „Wie bitte?“ fragt die Männerstimme am anderen Ende zurück und ich merke sofort, daß…

Konfirmation

Wenn mich meine Schulbildung nicht ganz im Stich läßt, kommt das Wort Konfirmation aus dem Lateinischen und bedeutet soviel wie Bekräftigung, wird aber heute zunehmend im Sinne von Bestätigung gebraucht (z.B. confirmed by e-mail, confirmation required). Anzeige Die evangelische Kirchengemeinde, zu der mein ungarisches Hirtenweib gehört, hat uns jetzt einen Brief geschrieben, daß unser Ältester jetzt in dem Alter ist oder bald in das Alter kommt, in dem man konfirmiert…

Empörung hoch Drei

Da kommt meine kleine 9jährige Josie heute Morgen zu mir und will 2 Euro haben. „Für was?“ „Für die Polizei.“ „Für die Polizei?“ Anzeige „Ja, da kommt heute ein Schutzmann in die Schule.“ „Und was macht der?“ „Der will bei mir mal hinten reinschauen, weil es doch letzte Woche vorne nicht ging.“ Meine Frau und ich fahren zusammen und wollen natürlich Näheres wissen. Anzeige -Anzeige-