#2#
Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen

Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen

„Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen“.
Ein „Bonmot“ des am 10. November 2015 verstorbenen Altkanzlers Helmut Schmidt.

Nun, man muss seine Meinung ja nicht teilen.

Wer weiß, was er sich ausser seinem Menthol-Fluppen noch so alles reingezogen hat, um auf dieses schmale Brett zu kommen.

Die Entwicklung der Menschheit ist eine Abfolge von Visionen, ohne die wir womöglich noch durch die Savanne streifen und „im Bärendung nach Essbarem suchen würden“* – was jetzt für den Planeten insgesamt auch keine so schlechte Idee wäre.

Sidney Lumet 1976 bannte s/eine Vision in dem Film „Network“ auf Zelluloid. Der kleine Ausschnitt auf YouTube zeigt erschreckend die Aktualität des Plots – selbst nach 40 Jahren!

* Zitat aus dem Buch „Lallbacken“ von Henning Venske

Deine Meinung ist uns wichtig!

Hat Dir dieser Artikel gefallen?


Hier bitte nur Meldungen zur Qualität.

Kommentare schreibe lieber unten ins Kommentarfeld, dann haben alle Leser etwas davon!
Peter Wilhelm

Peter Wilhelm

Peter Wilhelm, ist Autor zahlreicher Bestseller. Der Psychologe und Dozent arbeitet als Publizist und ist Chefredakteur einer Branchenzeitschrift.
Er ist Autor zahlreicher Satiren, Glossen und Kolumnen und Sachverständiger und Fernsehexperte. Er schreibt im Dreibeinblog über die hauptsächlichsten Nebensächlichkeiten dieser Welt und testet Produkte, Service und Angebote.
Sie erreichen ihn über das Kontaktformular oder direkt unter peter@europa-host.de


  1. staatenlos.info
    staatenlos.info 29 Februar, 2016, 19:45

    Das ist keine Meinung sondern eine Tatsache. Wer Visionen hat muss in die Psychiatrie. Und da gehört Frau Angela Merkel hin.

    Antwort auf diesen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine Mailadresse wird nicht weitergegeben.
Erforderliche Felder sind markiert*

#4#
Lesen Sie weiter:
dreibeinblog-placeholder06
Mäusedreck

Kurz und bündig: Wo kommt eigentlich der ganze Dreck her, der sich in allerkürzester Zeit...