#ss#


Morgellonen – Morgellons – Bist auch Du ein Opfer?

Morgellonen – Morgellons – Bist auch Du ein Opfer?

Die Morgellons gehen um! Bist auch Du gefährdet?

Morgellons, das sind Fasern, die unter Deiner Haut wachsen und durch die Haut hindurch kommen. Manchmal sind sie auch von Käfern, Maden und anderen Dingen begleitet, die alle unter Deiner Haut herumkriechen.
Verursacht wird das durch Chemtrails. Diese „Chemieschwänze / Chemiespuren“ sind als weiße, wolkige Streifen hinter Flugzeugen am Himmel zu sehen.
Verursacher sind geheime Netzwerke, genannt werden die Weisen von Zion, die Bilderberger, die Freimaurer, die Juden, das FBI, die CIA, natürlich die amerikanische Regierung, die NASA, der Mossad oder der geheimnisvolle „Geldjude an der Spitze der geheimen Weltregierung“.
Gerne wird alles das auch noch mit anderen Verschwörungstheorien vermixt. Mal sind es weltweite unterirdische Tunnelverbindungen, durch die „schwarze Männer“ nachts Jungfrauen und Ungläubige entführen. Mal ist es die Behauptung, weltweit würden die Menschen „vom System“ mittels Handystrahlung manipuliert und gesteuert.

Wenn Du bis hierher denkst, so etwas könnte es wirklich geben, dann bist Du in guter Gesellschaft. An diese Verschwörungstheorien glauben weltweit Millionen.
Läßt sich doch so vortrefflich ein Schuldiger für alles Mögliche, bis hin zum eigenen Scheitern oder zum eigenen Verweilen in der Bedeutungslosigkeit finden.

Wissenschaftlich gesehen, so muß man es einfach sagen, sind alle diese Behauptungen dummes Zeug.
Wäre es wirklich so, daß Regierungen via Handystrahlen unsere Gedanken kontrollieren könnten, wäre Fernsehwerbung überflüssig. Man würde uns einfach befehlen, dies oder das zu kaufen. Auch Wahlkämpfe wären überflüssig. Die Machthaber könnten dem Wahlvolk einfach den Befehl geben, den Gewünschten zu wählen.
Und wenn Morgellons, also Fasern und Getier, von Chemtrail-Flugzeugen auf die Menschheit versprüht werden, warum haben wir das nicht alle?

Was ist denn eigentlich an Morgellons dran?

Wikipedia schreibt dazu:

Morgellons (auch Morgellons-Krankheit) ist die Bezeichnung für ein Krankheitsbild, das mehrheitlich als Variante des Dermatozoenwahns angesehen wird.1
Betroffene berichten, dass bunte Fasern oder Hyphen (fadenförmige Zellen/wurzeln) in der Haut oder dem Unterhautgewebe gebildet würden; weitere Symptome sind Hautläsionen, Bewegungsphänomene in der Haut, Beschwerden des Bewegungsapparates und des Magen-Darm-Trakts, Leistungseinschränkungen sowie Denk- oder Gefühlsstörungen Störungen. In den USA (Kalifornien) wurde eine Prävalenz von 3,65 Fällen auf 100.000 Einwohner ermittelt, Frauen sind dabei wesentlich häufiger betroffen als Männer.
Begriffsbildung

Der Begriff Morgellons wurde erstmals im 17. Jahrhundert … erwähnt. Der Begriff fand aber erst seit 2002 … Verbreitung, nachdem die Mutter eines betroffenen Kindes den Begriff wiederentdeckte und mit der Gründung der Morgellons Research Foundation propagierte.
Die rasante Verbreitung des Begriffes wird auf ein Internet- und Medien-Phänomen („Internet-Mem“) zurückgeführt.

Zuweilen werden als Ursachen auch infektiöse Erreger wie die Bakterien, … Pilze oder … Parasiten vermutet.
Bei Untersuchungen von Hautproben von Betroffenen ließen sich jedoch keine dieser Erreger feststellen.
Eine Studie des Centers for Disease Control and Prevention mit 115 untersuchten Fällen der Erkrankung konnte keinerlei Parasiten oder Mycobakterien nachweisen.

Im Rahmen dieser Studie des CDC wurden alle Fasern, die bei Teilnehmern der Studie gefunden wurden, untersucht.
Nur bei etwa 10 % der Teilnehmer wurden Fasern gefunden.
Diese befanden sich entweder auf der Haut oder in Schorf oder Krusten der durch Kratzen verletzten Haut, nicht jedoch in bzw. unter der Haut.
Es handelte sich bei den Fasern meist um Cellulose, wie sie für Baumwolle typisch ist, auch Polyamid – Nylon – wurde gefunden, ebenso eine Verbindung, die wahrscheinlich von Nagellack stammt.
Die Forscher kommen zum Schluss, dass diese Fasern wahrscheinlich von Kleidung stammen, zumal auch Farbstoffe in manchen Fasern gefunden wurden, mit denen Kleidung gefärbt wird. In durch Biopsie gewonnenen Gewebeproben von unverletzter Haut wurden keine Fasern gefunden.

Behandlungserfolge wurden unter anderem durch Medikation mit Antipsychotika … erzielt.

Morgellons: Wir fassen also noch einmal zusammen:

  1. Anerkannt ist diese Krankheit allenfalls als Wahn (Dermatozoenwahn).
  2. Die infrage kommenden Erreger (Bakterien, Pilze und Parasiten) konnten bei keinem der Untersuchten festgestellt werden.
  3. Von allen Untersuchten, die glauben, Morgellons unter der Haut zu haben, hatten überhaupt nur 10% irgendwelche Fasern auf der Haut.
  4. In keinem einzigen Fall wurden die Fasern IN der Haut oder UNTER der Haut gefunden.
  5. Forscher kommen zu dem Schluß, daß es tatsächlich ganz normale Fasern von der Kleidung sind.
  6. Behandelt wird diese „Erkrankung“ mit Psychopharmaka.

Aber die Morgellons-Gläubigen haben doch Beweise, oder?

Ja, die behaupten alles Mögliche.
So werden auf allen einschlägigen Seiten des medizinesoterischen Verschwörungsklüngels gerne diese drei Fotos gezeigt:

Morgellonen - Morgellons - Bist auch Du ein Opfer?

Eine gängige Bildunterschrift auf diesen Seiten lautet beispielsweise:

Morgellons-Fasern wachsen aus der Haut (rechts) Die farbigen Fasern (mitte) konnte nicht einmal das FBI analysieren. Molekularbiologe Prof. Randy Wymore (links) ist alarmiert.

Beginnen wir mit dem ganz rechten Bild: Hier wird behauptet: Morgellons-Fasern wachsen aus der Haut.
Es zeigt eindeutig eine Faser auf der Haut. Dafür, daß diese Faser AUS der Haut wachsen soll, gibt es keinerlei greifbaren Beweis. Das Bild jedenfalls gibt das nicht her.
Als Fake-Bild taugt das Foto aber allemal.

Das mittlere Bild: Hier heißt es: Die farbigen Fasern konnte nicht einmal das FBI analysieren.
Nur weiß das FBI von diesen Untersuchungen gar nichts. Auf dem Bild ist lediglich ein Büschel irgendwelcher bunten Fasern zu sehen. Irgendeine beweiskräftige Aussage oder ein tatsächlicher Bezug zum FBI ist überhaupt nicht gegeben.
Auch hier wieder nur ein Fake-Foto ohne Bezug und Beweiskraft.

Das linke Bild zeigt Prof. Randy Wymore. Hier wird behauptet: Molekularbiologe Prof. Randy Wymore ist alarmiert.
So what? Das ist also jemand alarmiert? Bin ich auch – tagtäglich. Aber nicht wegen Morgellons. Und auch Randy Wymore hat zu dem Thema nicht mehr viel zu sagen.
Alle seine diesbezüglichen Veröffentlichungen und Aussagen wurden nämlich von den Seiten von „morgellons.org“ komplett gelöscht.
Dazu heißt es:

My position all along is that there has not been sufficient evidence to support Morgellons being a distinct disease where fibers emerge from the skin. I felt that the excessive publicity given to Morgellons, based on this limited and unscientific evidence, was damaging to the health of a vulnerable segment of the population.5

Frei übersetzt: Meine Position zu alledem ist, daß es keinen ausreichenden Beweis dafür gibt, daß Morgellons eine ernstzunehmende Krankheit ist, bei der Fasern durch die Haut dringen. Ich fühle, daß die exzessive Öffentlichkeitswirkung, basierend auf sehr begrenzten und unwissenschaftlichen Beweisen, die den Morgellons entgegengebracht wurde, die Gesundheit der Bevölkerung geschädigt hat.

Morgellonen - Morgellons - Bist auch Du ein Opfer?
Das Original-Bild von Kumi gibt es hier.

Und was ist mit dem FBI?

Als besonderes glaubwürdig wird im Zusammenhang mit Chemtrails und Morgellons immer der ehemalige FBI-Chef Ted Gunderson zitiert. Er glaubte daran, daß von geheimen Stützpunkten Flugzeuge aufsteigen, um im Rahmen eines geplanten Genozids gezielt Menschen zu vergiften.
Gunderson glaubte aber auch, daß die Anschläge von Oklahoma und auf das World Trade Center von der US-Regierung durchgeführt wurde. Ja, er glaubte sogar an ein geheimes amerikanisches Netzwerk, das gezielt Kinder und Erwachsene entführt, um an ihnen satanische Rituale durchzuführen.3
Unglaubwürdiger kann man, so glaube ich, nicht sein. Gunderson steht mit diesen Behauptungen auf einer Ebene mit denen, die die Mondlandung für einen Fake halten und die an die Existenz von Aliens auf dem Stützpunkt Area 5 glauben.
Immerhin ist Ted Gunderson der, der verantwortlich den Mord an US-Präsident John F. Kennedy untersuchte – und zu keinem Ergebnis kam.4
Ach ja, kurze Frage zwischendurch: Wurde nicht von den Verschwörungstheoretikern immer wieder behauptet, ausgerechnet das FBI und die CIA steckten in Wahrheit hinter dem Kennedy-Attentat?

Diese Bücher zum Thema gibt es

Und was hat die Bielefeld-Verschwörung damit zu tun?

Auf stern.de schreibt ein Leser in offenbar nicht ganz ernstgemeinter Absicht:

Ich bin fest überzeugt, dass Morgellons und Bielefeld zusammen hängen. … Das FBI verschweigt uns alles, man kann Morgellons höchstens versuchen mit …

Und damit sehen wir, auf welcher Stufe der Morgellons-Quatsch einzustufen ist. Er ist nicht mehr wert, als die liebevoll-spaßige Behauptung, Bielefeld gebe es nicht.
Morgellons gibt es in etwa genau so häufig wie die Hommingberger Gepardenforelle oder den Salatdackel.

Fazit

Das FBI weiß von nichts. Wissenschaftler finden diese Fasern nicht. Betroffene sollten Psychopharmaka nehmen.
Es ist einfach nichts dran an den Morgellons oder Morgellonen.

Und so bleibt nur eins festzustellen.
Der wohl einzige Mensch, dem seltsame Fasern aus der haut wachsen, dürfte Donald Trump sein.

Morgellonen - Morgellons - Bist auch Du ein Opfer?

Weblinks

1 https://de.wikipedia.org/wiki/Morgellons
2 https://www.zeitenschrift.com/artikel/morgellons-kaefer-unter-der-haut
3 https://en.wikipedia.org/wiki/Ted_Gunderson
4 http://www.utsandiego.com/…former-memphis-fbi-chief-gunderson-dies…
5 http://morgellonswatch.com/2006/08/04/wymore-breaks-with-mrf/

Morgellonen - Morgellons - Bist auch Du ein Opfer?Morgellonen - Morgellons - Bist auch Du ein Opfer?

Dir gefällt das? Schenke mir 1 Sekunde und unterstütze mich auf Patreon

Peter Wilhelm

Peter Wilhelm

Fachjournalist Peter Wilhelm schreibt hier über die Nebensächlichkeiten der Welt.
Er liebt Technik und testet Produkte, Service und Angebote.
Der Bestsellerautor ist Chefredakteur einer Branchenzeitschrift, Sachverständiger und Fernsehexperte.
Der Satiriker veröffentlicht seine Satiren hier und eine Kolumne hier.
Der Psychologe und Dozent wurde in der Halloweennacht geboren und lebt mit seiner Familie bei Heidelberg.
Mehr über ihn erfahren Sie u.a. hier und hier.


Alle Angaben nach bestem Wissen, keine Rechts- Steuer- oder Medizinberatung! Fragen Sie einen Fachmann!



peter wilhelm autorenlesung

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Morgellonen – Morgellons – Bist auch Du ein Opfer?"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Peter Grohmüller
Co-Autor

Das Dumme, Fatale an vielen, oft kruden Verschwörungstheorien ist, dass sie durch dümmliches Aneinanderreihen von „Fakten“, jegliches berechtigte Hinterfragen des Mainstream diskreditieren. Die CIA hat die Proteste auf dem Maidan angezettelt, oder die NGOs im arabischen Frühling mit Geld zugeschissen, um eine demokratische öffentlichen Meinung zu generieren? Das sind doch alles Verschwörungstheorien, und die Bilderberger sind eigentlich nur ein paar Dutzend Leute, die sich einmal jährlich zu einem gemütlichen Wochenendplausch in einem 5-Sterne Hotel treffen. Und wenn dann jemand fragt, weshalb man kein Sterbenswörtchen davon/darüber erfährt, wenn sich die Crem de la Creme des weltweiten Geldadels und die mächtigsten Bosse der Banken-, Rüstungs-, Presse- und Öl-Konzerne treffen und dahinter eine Subversion der Eliten vermutet… Verschwörungstheorie. Man kann sich über Chemtrail-Jünger und Faser-Paranoiker so seine Gedanken machen und das Ganze auch als spleenig betrachten; aber man sollte die Gegenstimmen zu den medialen Psychopharmaka der Mainstream-Presse wie z. B. zum Thema 9/11 nicht mit dem exzentrischen Stuss in auf einen Haufen werfen.

Georg
Gast

„Forscher kommen zu dem Schluß, daß es tatsächlich ganz normale Fasern von der Kleidung sind.“

Die wurden ja auch von der heimlichen Weltregierung zu diesen Aussagen genötigt……………. 😉

wpDiscuz
Lesen Sie weiter:
Bericht im EXPRESS

Link zum Artikel im EXPRESS

Schließen