Polizei geleitet Enten zum Fluss

Zu einem ungewöhnlichen Einsatz wurden am Donnerstagnachmittag
die Beamten des Polizeireviers Ladenburg gerufen: Ein Seckenheimer
hatte ihnen gegen 16 Uhr mitgeteilt,dass sich eine Entenfamilie in seinen Garten in der Oberrotweiler Straßeverirrt habe. Mit viel Geschick gelang es den Beamten dort, die sechs Küken
in einen Pappkarton zu locken.
An dem Muttertier jedoch scheiterten sie. Immerhin ließ die Enten-
Mama ihre Kleinen nicht im Stich und watschelte dem Karton hinterher
– was sich die Ordnungshüter zunutze machten: Unter dem Schutz
von Blaulicht und eingeschalteter Warnblinklichtanlage begab sich
nun eine kleine „Prozession“ zum Neckarufer: vorneweg ein Beamter,
der den Pappkarton mit der Entenbrut trug, gefolgt von der Entenmutti
sowie dem absichernden Funkstreifenwagen.
Am Flussufer erfolgte die „Familienzusammenführung“, so der Polizeibericht. Nach ihrer Freilassung begaben sich Küken und Mutter auf dem kürzesten Weg ins Wasser. „Ente gut, alles gut!“


Anzeige




pol
Seckenheim


Anzeige




-Anzeige-

Das könnte Sie auch interessieren:



One thought on “Polizei geleitet Enten zum Fluss

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.