DIREKTKONTAKT

gefunden

Aachener Netzwerktechnik-Hersteller devolo greift erneut zu Restrukturierung

devolo

Der Aachener Netzwerktechnik-Hersteller devolo GmbH hat ein Sanierungsverfahren in Eigenverwaltung eingeleitet. Das Unternehmen befindet sich damit bereits zum zweiten Mal innerhalb von einem Jahr in einem solchen Verfahren.

Hintergrund für die erneute Restrukturierung sind laut devolo die negativen weltwirtschaftlichen Rahmenbedingungen, die sich auch auf die Nachfrage nach Netzwerktechnikprodukten auswirken. Ende September sanken die Bestelleingänge des Unternehmens abrupt, lagen weit unterhalb der hohen Umsatzerwartungen des traditionell starken Weihnachtsgeschäfts.

„Wir handeln jetzt verantwortungsvoll und frühzeitig“, erklärt Heiko Harbers, CEO der devolo GmbH. „Die bereits eingeleiteten Maßnahmen werden wir an die neue Situation anpassen. Es gilt, devolo auf ein noch stabileres und krisenresistenteres Fundament zu stellen.“

Im Rahmen des Restrukturierungsverfahrens in Eigenverwaltung wird devolo gemeinsam mit Stakeholdern und Beratern einen detaillierten Plan zur Neustrukturierung des Geschäfts erarbeiten. Dabei sollen unter anderem Kosteneinsparungen und die Entwicklung neuer Produktlösungen für neue Geschäftsmöglichkeiten im Mittelpunkt stehen.

Die Geschäftsführung des Unternehmens bleibt während des gesamten Verfahrens im Amt. Die Warenversorgung ist gesichert und alle Dienstleistungen werden weiterhin erbracht.

Die Restrukturierung in Eigenverwaltung ist ein bewährtes Instrument des deutschen Sanierungsrechts. Im Rahmen des Verfahrens obliegt die Geschäftsführung dem bekannten Management. Dies ist nur dann möglich, wenn das zuständige Amtsgericht feststellt, dass das Unternehmen frühzeitig eigeninitiativ handelt und ausreichend Handlungsspielraum für eine erfolgreiche Lösung besteht. Beides ist bei devolo der Fall.

Für die Position der vorläufigen Sachwalterin wurde Dr. Ruth Rigol von der renommierten Sanierungskanzlei PLUTA Rechtsanwalts GmbH eingesetzt. „Die Eigenverwaltung ist ein ideales Instrument für eine Neuaufstellung des Unternehmens. Diese Chance kann devolo in den kommenden Monaten nutzen“, erklärt Dr. Ruth Rigol.

In dem Eigenverwaltungsverfahren wird devolo vom Sanierungsexperten Daniel Mann und seinem Team der AMBG (Adiutor Management- und Beratungsgesellschaft mbH) aus Naumburg an der Saale sowie von Dr. Sebastian Braun (Reinhart Kober Großkinsky Braun Rechtsanwälte PartGmbB) begleitet.

Die devolo GmbH ist ein führender Hersteller von Netzwerktechnikprodukten für den Heim- und Geschäftsbereich. Das Unternehmen wurde 1996 gegründet und hat seinen Sitz in Aachen.

In „Fundstücke“ findest du u.a. Inhalte Dritter und Pressemitteilungen, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, meist redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen.

Lesezeit ca.: 2 Minuten | Tippfehler melden | © Revision: | Peter Wilhelm 14. Dezember 2023

Lesen Sie bitte auch:


Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments



Rechtliches


0
Would love your thoughts, please comment.x
Skip to content