Killergebäck

Francesco und seine Frau Rosi werden von der Allerliebsten, gar nicht mal respektlos gemeint, die Nudeltunker genannt. So nennt sie eigentlich alle Italiener, wie sie für alle fremdländischen Leute so ihre eigenen Bezeichnungen hat. Spanier sind die Zitronenschüttler, Griechen die Olivenschüttler und die Franzosen nennt sie Frosch(fr)esser. Sie kann nicht anders, bei ihr heißen die so. Ich bin da völlig anders, ich habe mir keine solchen Namen ausgedacht. Obwohl –…

Jens Riewa lügt in meinem Schlafzimmer

Als multimediale Familie haben wir natürlich mehrere Fernseher. Die Allerliebste mag es, wenn bei der Hausarbeit überall dasselbe Programm läuft und sie den Fortgang irgendeiner Sendung an allen Orten der Wohnung mitverfolgen kann. Neulich gehe ich gerade die Treppe von meinem Büro zum Wohnzimmer hinunter und hörte, daß aus einem der Fernseher Jens Riewa die Tagesschau mit den Worten eröffnete: „Guten Abend, es ist 20 Uhr, die Tagesschau …“ Und…

Das höchste Glück auf Erden

Einkaufen ging ja früher anders als heute. Unsere Ahnen kannten weder Zalando, noch Ebay, noch Amazon. Und diese Riesensupermärkte gab es auch noch nicht. Ja, für uns fast unvorstellbar, die Konsumtempel Saturn und Mediamarkt, und den Männerglückladen Conrad gab es auch noch nicht. Für meine Großmutter war es schon ein Einkaufserlebnis der besonderen Art, wenn mal ein Hausierer mit einem Bauchladen vorbei kam, und Rasierklingen, Heftpflaster, Bürsten und Kämme wohlfeil…

Die Wundersalbe

Ach Gott, ach Gott, Herrjemine! Josie tut das Ärmchen weh! Bei uns ist ja nie jemand so schlimm krank wie unsere Josie. Sie leidet und weint wie kein anderer und eine ihrer größten Sorgen ist, daß jemand anders etwas haben könnte und sie dann mal für eine Weile nicht im Mittelpunkt steht. Wenn der Große mal Fieber hat, muß auch Josie irgendwas haben. Vermutlich hält sie so lange die Luft…

Nur mal eben Sand kaufen

„Wir brauchen noch Sand“, sagt die Allerliebste und ich stelle mir die Frage, was sie damit will. Schon allein die Aussage, „wir“ bräuchten Sand, entbehrt ja jeglicher Grundlage, weil ich mir beim besten Willen nicht vorstellen kann, was ich mit Sand anfangen sollte. Wir bauen nicht, wir haben keinen Sandkasten und eine Sturmflut, die das Anfertigen von Sandsäcken notwendig machen würde, haben wir auch nicht zu erwarten. Somit kann es…

Entspannte Weihnachten

Mein sogenannter Schwiegervater hat vorsichtig angefragt, wie wir uns denn dieses Jahr den Ablauf der Weihnachtsfeiertage vorstellen. In seine Planungen bezieht er uns und unsere Wünsche immer sehr feinfühlig ein. So sagte er: „Heiligabend seid ihr bei uns, ich mache einen Hasen! Ist ja klar, daß ihr am ersten Feiertag zum Mittagessen kommt und am zweiten zum Kaffee.“ Nee, ist klar! Anzeige So macht er das seit Jahren und wir…

Gut, dass ich den Hut nicht auf hatte!

Ich habe einen guten Freund, der vor vielen Jahren nach Amerika ausgewandert ist. Nebenbei bemerkt, ist er nicht nur einfach ausgewandert, sondern er hat eine amerikanische Soldatin, die hier in Deutschland stationiert war, geschwängert und geheiratet und durfte als Ehemann mit in die USA einwandern. Zu seinem Leidwesen stellte sich später heraus, daß das Kind gar nicht von ihm war, und außerdem hatte sich innerhalb von zwölf Jahren seine einst…

Bloß nicht zu lang

Ich habe einen Cousin. Das ist ein toller Cousin, auf den ich mächtig stolz bin, weil er es bis zum Professor gebracht hat. Viele Jahre hatten wir keinen Kontakt, lebten weit voneinander entfernt und irgendwie hatte auch keiner in unserem Umfeld Lust zu Sterben und somit ergab sich nicht einmal die Gelegenheit, sich bei einer Beerdigung zu treffen. Aber wie das heute so ist, jeder von uns steht frei- oder…