-Anzeige-


Thierry Abús verstorben

Thierry Abús verstorben

Thierrry Abús ist verstorben. Der geniale französische Erfinder verstarb gestern in Marseille im hohen Alter von 109 Jahren an einen Nierenleiden.
Abús hatte in jungen Jahren mit einer bahnbrechenden Erfindung die Sicherheitstechnik revolutioniert, gemeinhin gilt er als der Erfinder des Schlüssellochs.

Zwar kannte man schon seit dem frühen Mittelalter grob das Prinzip von Schlüssel, Schloß und Schlüsselloch, jedoch war der findige Franzose der Erste, der die drei Komponenten so zusammenbrachte, daß man die Schlüssel auch durch das Schlüsselloch in das jeweilige Schloß einführen konnte.

Auf seiner Grundidee basieren auch Entwicklungen, die wir heute für selbstverständlich halten, z.B. die Löcher in den Steckdosen. Kaum einer macht sich heute noch Gedanken darüber, warum diese Löcher genau an der passenden Stelle sind.
Aber auch im Bereich der Automobiltechnik hat Thierry Abús Bahnbrechendes geleistet. Er war es, der schon 1921 den Auspuff an den Fahrzeugen nach hinten verlegte. Zwar hofft er auf eine Auswirkung auf die Beschleunigung der Fahrzeuge durch die nach hinten ausgestoßenen Abgase, was ich dann als Trugschluß herausstellte, dennoch gibt es heute keine Fahrzeuge mehr, die die Auspuffgase nach vorne ausstoßen; eine Entwicklung, die wir dem heute verstorbenen Tüftler aus einem kleinen Fischerdorf nahe Marseille verdanken.

Dir gefällt das? Schenke mir 1 Sekunde und unterstütze mich auf Patreon


peter wilhelm autorenlesung
-Anzeige-
  1. Olli
    Olli 8 März, 2015, 14:48

    Unvergessen ist er doch auch dafür, die Türklinken in die Tür zu intergrieren, was die aufwendige Montage neben der Tür in der Mauer (Löcher und Kannäle stemmen, in denen die Mechanik unterkommt) erspart.

    Antwort auf diesen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine Mailadresse wird nicht weitergegeben.
Erforderliche Felder sind markiert*

Lesen Sie weiter:
LED Beleuchtung im ganzen Haus

So, es ist vollbracht! Im ganzen Haus haben wir jetzt auf LED-Beleuchtung umgestellt. Das heißt:...

Schließen