-Anzeige-
#ss#
-Anzeige-


OpenOffice für den USB-Stick

OpenOffice für den USB-Stick

Jetzt kann man sich die neu überarbeitete Portable-Version von Open-Office herunterladen. (Versionsnummer 2.2.1.)
Das ganze Office-Paket wurde auf rund 66 MB zusammengestampft und passt damit locker auf einen USB-Stick. Von dort kann man es auf nahezu jedem Rechner starten. Es kommt erstmals ohne vorinstalliertes Java klar. Das heisst auf dem Rechner, auf dem dann OpenOffice vom USB-Stick aus gestartet wird, muss kein Java mehr installiert sein, solange auf dem USB-Stick ebenfalls eine portable Java-Version vorhanden ist.

Bei Chip-online heisst es dazu:

Die USB-Variante von OpenOffice kann ohne Installation von jedem Rechner aus gestartet werden. Dabei werden alle Benutzerdaten von Textverarbeitung, Tabellenkalkulation oder Präsentations-Software direkt auf dem Speicherstick abgelegt.

Der Download ist ebenfalls bei Chip möglich.

Dir gefällt das? Schenke mir 1 Sekunde und unterstütze mich auf Patreon

Peter Wilhelm

Peter Wilhelm

Fachjournalist Peter Wilhelm schreibt hier über die Nebensächlichkeiten der Welt.
Er liebt Technik und testet Produkte, Service und Angebote.
Der Bestsellerautor ist Chefredakteur einer Branchenzeitschrift, Sachverständiger und Fernsehexperte.
Der Satiriker veröffentlicht seine Satiren hier und eine Kolumne hier.
Der Psychologe und Dozent wurde in der Halloweennacht geboren und lebt mit seiner Familie bei Heidelberg.
Mehr über ihn erfahren Sie u.a. hier und hier.


Alle Angaben nach bestem Wissen, keine Rechts- Steuer- oder Medizinberatung! Fragen Sie einen Fachmann!


peter wilhelm autorenlesung
-Anzeige-

Hinterlasse einen Kommentar

Du bist angemeldet als Peter Wilhelm | Jetzt abmelden?

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
Peter Wilhelm
wpDiscuz
Lesen Sie weiter:
frau ruckdäschl
Lagerschaden

Herr Bommel aus dem Nachbarort ist weder mit uns verwandt, noch kennen wir ihn näher....

Schließen