-Anzeige-


OpenOffice für den USB-Stick

OpenOffice für den USB-Stick

Jetzt kann man sich die neu überarbeitete Portable-Version von Open-Office herunterladen. (Versionsnummer 2.2.1.)
Das ganze Office-Paket wurde auf rund 66 MB zusammengestampft und passt damit locker auf einen USB-Stick. Von dort kann man es auf nahezu jedem Rechner starten. Es kommt erstmals ohne vorinstalliertes Java klar. Das heisst auf dem Rechner, auf dem dann OpenOffice vom USB-Stick aus gestartet wird, muss kein Java mehr installiert sein, solange auf dem USB-Stick ebenfalls eine portable Java-Version vorhanden ist.

Bei Chip-online heisst es dazu:

Die USB-Variante von OpenOffice kann ohne Installation von jedem Rechner aus gestartet werden. Dabei werden alle Benutzerdaten von Textverarbeitung, Tabellenkalkulation oder Präsentations-Software direkt auf dem Speicherstick abgelegt.

Der Download ist ebenfalls bei Chip möglich.

Dir gefällt das? Schenke mir 1 Sekunde und unterstütze mich auf Patreon


peter wilhelm autorenlesung
-Anzeige-

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar
Noch keine Kommentare Du kannst der erste sein, der einen Kommentar schreibt!

Schreibe einen Kommentar

Deine Mailadresse wird nicht weitergegeben.
Erforderliche Felder sind markiert*

Lesen Sie weiter:
Mit der Phantom 4 tolle Filme machen

Der Multikopter Phantom 4 von DJI ist wunderbar dazu geeignet, Filmaufnahmen zu machen. Doch manchmal...

Schließen