Start Geschichten Weihnachten mit Speck
  • Weihnachten mit Speck

    Was schenkt man eigentlich seinem Schwiegervater zu Weihnachten? Der Mann ist über Siebzig, er hat alles was sein Herz begehrt und die Schwiegermutter ist ständig bestrebt, sich, ihren Mann und ihr Haus von überflüssigem „Gerümpel“ zu befreien. In letztem Jahr sind wir der Sache mit dem Schenken dergestalt begegnet, daß wir den Schwiegereltern einen Gutschein für einen gemeinsamen Theaterbesuch überreichten.
    Doch…

    Doch das ist auch wieder so eine Sache! Denn wie bekommt man eine berufstätige Allerliebste, einen mittlerweile glücklicherweise recht gefragten Schriftsteller und zwei Rentner, die täglich ein Dutzend Termine zu bewältigen haben, unter einen Hut?
    Wir würden viel Fingerspitzengefühl benötigen, um einen gemeinsamen Termin und dann auch noch eine Aufführung, die beiden Paaren gefällt, zu finden; das war uns vorher klar.
    Die Überraschung am Heiligen Abend war dann perfekt, als uns die Schwiegereltern im Gegenzug auch einen Gutschein für einen Theaterbesuch überreichten.

    Zweimal das ganze Theater, im wahrsten Sinne des Wortes?

    Muß ich noch extra erwähnen, daß nunmehr -ein Jahr später- immer noch kein Termin für wenigstens einen gemeinsamen Theaterabend gefunden haben?


    Anzeige




    Also was schenke ich dem Mann in diesem Jahr?
    Vielleicht eine Flasche Wein? Aber reicht das? Wäre nicht eine Kiste Wein angebrachter?
    Oder einen Fresskorb? Ja genau, das könnte genau das Richtige sein.

    Vielleicht aber auch einfach einen Kasten Speck!
    Zumindest gab es dafür heute im Mannheimer Morgen ein recht günstiges Angebot:


    -Anzeige-

    Mehr verwandte Artikel laden

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Lies bitte auch

    Folter oder was? Nichtfrauenfeindlicher Witz gesucht

    Kann nicht mal jemand bei amnesty international anrufen? Die Allerliebste zwingt mich tats…