Satire

Packstation

Packstation Bearbeitet

So eine Packstation ist eine praktische Sache. Da kann man sich, wenn man oft nicht zu Hause ist, seine Pakete und Päckchen hinliefern lassen. Der Paketbote scannt dann an der Packstation die Labels ein und packt die Sendung in ein Fach entsprechender Größe. Kommt man dann als Kunde dorthin, muß man sich sein Päckchen nur noch „ziehen“.

Der geniale Kumi von der Grafikpolizei hat aber noch eine Assoziation zum Begriff Packstation, wie man auf dem Titelbild zu diesem Artikel hier sieht. (Das Originalbild findet man ebenfalls unter dem Link, für die Darstellung im Blog mußte ich das Bild etwas „schieben“.)

Bildquellen:

    Werbung


    Ich habe noch einmal die wichtigsten Schlagwörter (Hashtags) dieses Artikels für Sie zusammengestellt, damit Sie sich besser orientieren können:

    Keine Schlagwörter vorhanden

    Satire

    Satire ist eine Kunstform, mit der Personen, Ereignisse oder Zustände kritisiert, verspottet oder angeprangert werden. Typische Stilmittel der Satire sind die Übertreibung als Überhöhung oder die Untertreibung als bewusste Bagatellisierung bis ins Lächerliche oder Absurde.

    Üblicherweise ist Satire eine Kritik von unten (Bürgerempfinden) gegen oben (Repräsentanz der Macht), vorzugsweise in den Feldern Politik, Gesellschaft, Wirtschaft oder Kultur.

    Lesezeit ca.: 1 Minute | Tippfehler melden | © Revision: 16. September 2015 | Peter Wilhelm 16. September 2015

    Lesen Sie doch auch:


    Abonnieren
    Benachrichtige mich zu:
    guest
    0 Kommentare
    Inline Feedbacks
    View all comments



    Rechtliches