Start Verkehr Das Fahrmichdochum ist wieder mal tot
  • Das Fahrmichdochum ist wieder mal tot

    Millionen Menschen in Europa verfolgen mittlerweile das harte Schicksal des „Fahrmichdochum“. Das Fahr-mich-doch-um ist ein kleines Verkehrsschild der Klasse „rechts vorbeifahren“.

    Es ist genauer gesagt das Zeichen Nr. 222-20 „Vorgeschriebene Vorbeifahrt – rechts vorbei“

    Zeichenbeschreibung:
    Diese Vorschriftszeichen ist ein blauer Kreis mit einem weißen Pfeil, der nach schräg rechts unten zeigt.
    Vorschriftszeichen nach Anlage 2 zu § 41 StVO
    Verkehrszeichen 222-20 Vorgeschriebene Vorbeifahrt – rechts vorbei

    Was bedeutet das Verkehrsschild?
    Das Straßenschild 222 schreibt vor, dass man an einem Hindernis (Verkehrsinsel oder Baustelle) vorbeifahren muss. Das Zeichen soll an Gefahrenstellen für Ordnung im Verkehrsfluss sorgen.

    Was soll man tun?
    Hier sollte man der vorgegeben Fahrtrichtung folgen. Man umfährt somit das Hindernis.

    Bußgeld bei Nicht-Beachtung
    Bei Vorschriftszeichen muss man immer mit Sanktionen rechnen. Vor allem wenn eine Gefährdung oder gar ein Unfall mit Sachbeschädigung oder Personenschaden aufgrund der Missachtung des Schildes passiert. Hier drohen 5-35 Euro Bußgeld.

    Umfahren oder umfahren?


    Anzeige




    Es gibt ja ein Wort im Deutschen, dass je nach Betonung zwei gegensätzliche Dinge bedeuten kann: umfahren.
    Betont man es bei „fahren“, bedeutet umfahren, dass man an einem Hindernis vorbeifährt, also um das Hindernis herum fährt.
    Betont man das Wort aber auf dem „um“, dann meint man, dass man etwas über- oder niederfährt, oder darüber hinwegfährt.

    Das Letztere nehmen aber viele Leute zwischen Mannheim-Seckenheim und Neckarhausen zu ernst. Immer wieder wird das arme Schild, das wir Lisa getauft haben, umgefahren, also umgeknüppelt, niedergemäht oder flachgelegt.

    Ich mag noch einmal daran erinnern, dass der Mannheimer Morgen sich einmal, angeregt durch die Berichterstattung hier im Dreibeinblog, in einem Bericht der Sache angenommen hatte. Damals hieß es von Seiten der Verkehrsbehörde, es gäbe dort keine Auffälligkeiten.

    Immerhin hat man jetzt den Bau einer längst überfälligen Neckarbrücke beschlossen, die in ein paar Jahren diese Stelle an der Lisa steht, völlig überflüssig machen wird. Lisa wird also dann in den Ruhestand gehen.

    Sie hat es sich verdient!


    -Anzeige-

    Mehr verwandte Artikel laden

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Lies bitte auch

    Das Fahr-mich-doch-um ist weg!

    Umgefahren, weg! Das arme Schild ist mal wieder grausam masakriert worden. Das sei nur der…