Start Uncategorized Trojaner-Alarm!
  • Trojaner-Alarm!

    8 Min.Lesezeit
    0
    0

    Es stehen neue Updates zur Verfügung, sagt mir heute mein Windows-XP.
    Das ist ja eine feine Sache, da bleibt man immer auf dem Laufenden.
    Also klicke ich „Installieren“ an.

    Wenig später meldet sich ein Fenster, Die Firma MICROSOFT möchte gerne Windows möchte gerne Genuine Advantage Benachrichtigungen bei mir installieren.

    Genuine heißt echt, original, unverfälscht. Genuine Scotch ist echt schottischer Whiskey. Hm, die wollen mir also was Echtes installieren.
    Advantage heißt Vorteil. Also bekomme ich von Microsoft einen echten Vorteil.
    Das ist doch mal was, oder?


    Aber über was wollen die mich benachrichtigen?
    Schauen wir mal in den Erklärungstext dazu:

    HINWEIS: DIESES UPDATE VON MICROSOFT HILFT IHNEN DABEI, FESTZUSTELLEN, OB SIE EINE ORDNUNGSGEMÄSS LIZENZIERTE, ORIGINALE KOPIE VON WINDOWS XP AUSFÜHREN.

    Aha, mit genuine meint Microsoft also meine Windows-Installation und will mal nachgucken, ob die echt ist, denn:

    FÜR EINIGE UPDATES UND ANGEBOTE VON MICROSOFT IST EINE ORIGINALE KOPIE VON WINDOWS XP ERFORDERLICH.

    Das ist ja klar. Jemand der eine geklaute Windows-Version benutzt, darf ja nicht auch noch darauf hoffen, kostenlos vom betrogenen Hersteller Updates zu bekommen.

    Da kann Microsoft ja mal nackgucken. Mal? Nee, das ist für immer!

    DAS … WIRD EIN DAUERHAFTER BESTANDTEIL IHRER SOFTWARE

    Naja, ich hab‘ ja nix zu verbergen, außerdem läuft sowas ja auch immer anonymisiert ab. Die wissen ja nicht, wer ich bin und im Zweifelsfall kriege ich eben irgendein Update nicht (sofern mein XP geklaut wäre, was es nicht ist).
    Aber dann lese ich:

    ES WERDEN INFORMATIONEN ZU IHREM SYSTEM (Z.B. IHREN PRODUCT KEY VON WINDOWS UND IHRE IP-ADRESSE) AN MICROSOFT GESENDET.

    Aber Microsoft beteuert:

    MICROSOFT VERWENDET DIE INFORMATIONEN NICHT, UM SIE ZU IDENTIFIZIEREN ODER KONTAKT MIT IHNEN AUFZUNEHMEN.

    Ja nee, ist klar…. Wozu wollen die sonst auch meine IP-Adresse?

    Microsoft will Folgendes:

    DIESE ERGÄNZUNG … IST DARAUF AUSGELEGT, SIE ZU BENACHRICHTIGEN, WENN SIE EINE NICHT ORDNUNGSGEMÄSS LIZENZIERTE KOPIE VON WINDOWS XP VERWENDEN.

    Die wollen schnüffeln und so einen wirklichen Überblick über das was da übertragen wird, hat man nicht. Ich könnte ja mal auf „installieren“ klicken und wenn mich das Tool nervt, schmeiße ich es einfach wieder von der Platte.

    Aber dann fällt mein Blick auf Folgendes:

    ZUR EFFEKTIVEN FÖRDERUNG DER VERWENDUNG VON ORDNUNGSGEMÄSS LIZENZIERTER SOFTWARE KANN DIESE ERGÄNZUNG NICHT DEINSTALLIERT WERDEN.

    Klasse! Ich installiere also ein Programm, das meinen Rechner ausschnüffelt und kann den Mist nichtmals mehr deinstallieren.

    Und wenn ich das einfach nicht installiere? Was dann?
    Ja dann krieg ich wahrscheinlich keine Updates mehr:

    Möglicherweise ist die Installation … erforderlich, um … Microsoft-Software installieren oder Dienste, wie z. B. Windows Update, verwenden zu können.

    Aber warum schreibe ich als Überschrift „Trojaner Alarm“ über diesen Artikel?
    Weil:

    Diese Ergänzung stellt über das Internet eine Verbindung mit Computersystemen von Microsoft oder von Serviceprovidern her, …
    In einigen Fällen erhalten Sie keinen gesonderten Hinweis, wenn die Verbindung hergestellt wird.

    Die wollen also, ohne daß ich es merken soll, einfach meinen Rechner durchstöbern und mehr oder weniger heimlich Daten an Mircosoft und „Serviceprovider“ senden. Na, wenn das kein Trojaner ist, was dann?

    Aber was wollen die denn alles auslesen und abspeichern?
    Dasnsteht auch noch da:

    z. B. Ihren Product Key von Windows XP,
    die Seriennummer des Festplattenlaufwerks,
    den PC-Hersteller,
    die Betriebssystemversion,
    die Produkt-ID von Windows XP,
    Informationen zum BIOS des PCs,
    die Gebietsschemaeinstellung,
    die Sprachversion,
    das Überprüfungsergebnis
    ob die Installation dieser Ergänzung erfolgreich war

    Und außerdem will Microsoft diese Daten nicht nur heimlich erfassen und abspeichern, sondern auch noch:

    an andere weiterzugeben, wie z. B. Hardware- und Softwarehändler sowie Volumenlizenznehmer…

    Also, ich installiere diesen Mist nicht.
    Mich ruft gerade LINUX und dieser Ruf wird immer lauter!

    Mehr verwandte Artikel laden

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Lies bitte auch

    Frohes neues Jahr

    Allen Leserinnen und Lesern des Dreibeinblogs wünsche ich ein frohes, gesundes und erfolgr…