DIREKTKONTAKT

Fachartikel

Wie man Jungfrauen den Docht einzieht

Ein Handwerker aus Weimar war im Jahr 1941 beauftragt, im Kölner Dom diverse Reparaturen und Ausbesserungsarbeiten auszuführen. Ursprünglich hatte man ihm einen hohen Betrag in Aussicht gestellt, nachdem er fast fertig war, hieß es aber, die Rechnung dürfe 300 Mark nicht weit übersteigen, der Rest werde ihm einst im Himmel vergolten.

Das ist die Rechnung, die er dann schrieb:

Zum Vergrößern Bild anklicken

Lesezeit ca.: 26 Sekunden - Tippfehler melden - Peter Wilhelm 14. Oktober 2013

Lesen Sie bitte auch:


Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments



Rechtliches


0
Would love your thoughts, please comment.x
Skip to content