Vorsicht bei Bildern vom Apple iPhone

Das iPhone ist ja inzwischen unangefochten Kult und so mancher Blogger wird gerne darüber berichten mögen.
Es ist eigentlich müßig auf die Urheberrechte hinzuweisen, doch es muß trotzdem sein:
Selbst wenn man positiv über irgendein Produkt berichtet, darf man sich nicht einfach die im Web verfügbaren Produktbilder herunterladen und in seinem Weblog verwenden.
Der 3Gstore.de, ein iPhone-Versender aus Kiel hat gerade erst bittere Erfahrungen machen müssen. Für seinen Shop verwendete er Originalfotos und kassierte dafür jetzt eine Abmahnung und eine Kostennote über stolze 1.780 Euro.

Copyright (CC) 3Gstore.de

Man hatte den Hinweis von Apple einfach übersehen: „The Image cannot be used to promote or sell any product or technology (such as on advertising, brochures, book-covers, stock photos, t-shirts, or other promotional merchandise).“
Dieses Hinweises hätte es aber gar nicht bedurft.


Anzeige




Der Betroffene, Kristof Loll, hat sich zumindest für die Zukunft fest vorgenommen, daß ihm so etwas nicht noch einmal passiert.
Für den aktuellen Fall, die Berichterstattung über das iPhone, ließ er von einem Profi neue Bilder vom iPhone schießen, die gegen Quellenangabe (3Gstore.de) unter einer Creative Commons Lizenz von jedermann frei verwendet werden dürfen.

via iPhone-Fan


Anzeige




-Anzeige-

Das könnte Sie auch interessieren:



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.