Festtagssuppe zu Weihnachten

Ich habe meine Familie mit einer besonderen Festtagssuppe verwöhnt.
Es ist eine Maronen-Pfifferlingssuppe.

Zutaten:
400 Gramm gekochte Maronen (z.B. von Aldi fix und fertig im Vakuumbeutel)
1 Becher Schlagsahne
2 Brühwürfel (Fleischbrühe)
2 kl. Dosen Pfifferlinge
1 Zwiebel
Butter, Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer, Paprika, Maggi, Zucker

Aus den Brühwürfeln und einem Liter kochendem Wasser eine Brühe herstellen.
In einem Topf die Butter schmelzen und die feingewürfelte Zwiebel darin glasig dünsten.
Die Maronen dazugeben und etwa 4-5 Minuten mitschwenken.
Temperatur kräftig erhöhen und etwa 1-2 Teelöffel Zucker über die Maronen streuen und diese kurz ankaramelisieren.
Etwa 1/4 Liter Brühe aufgießen und entweder im Hochmixer oder mit dem Pürierstab feinst pürieren.

Nun in einer Pfanne in etwas Butter die abgetropften Pfifferlinge kurz anschwenken. Gut mit Salz, Pfeffer und etwas Cayennepfeffer würzen.


Anzeige




In die Maronenbrühe nun 1 Becher Schlagsahne mit dem Pürierstab einschäumen. Langsam Brühe zugießen. Mit der Menge der Brühe stellt man ein, wie sämig oder flüssig die Suppe wird.
Kurz aufkochen lassen und mit Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer und etwas Paprika abschmecken.
Ein guter Schuß Maggi hebt den Geschmack, man sollte das Maggi aber nicht durchschmecken.

Auf dem Suppenteller nur eine Portion der Pfifferlinge anrichten und mit der Maronenrahmsuppe übergießen.

Ist ganz wenig Arbeit, in Windeseile fertig und schmeckt absolut genial!
Wer keine Pfifferlinge/Pilze mag, kann diese auch durch Schinkenwürfel ersetzen oder einfach weglassen.


Anzeige




-Anzeige-

Das könnte Sie auch interessieren:



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.