-Anzeige-


Ein schwarzer Tag für die CSU

Ein schwarzer Tag für die CSU

Heute ist Frau Ruckdäschl aus Bayern zurückgekommen. Sie fährt traditionell immer zu einer Cousine nach München wenn in Bayern gewählt wird.

„Ei, man muss die Leit doch unnaschdidse!“ sagt sie und meint damit, daß sie das bürgerliche Lager in Bayern schon allein durch ihre bloße Anwesenheit unterstützen möchte. Wählen darf sie dort natürlich nicht, aber sie meint:

„Die Bayern hawwe’s eh immer ä bisserl schwerer als normale Leut‘.“

Und zum Ausgang der Wahl sagt sie:

„Schrecklich! Am End gibt da jetzat noch ä Demokratie!“

Dir gefällt das? Schenke mir 1 Sekunde und unterstütze mich auf Patreon


peter wilhelm autorenlesung
-Anzeige-

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar
Noch keine Kommentare Du kannst der erste sein, der einen Kommentar schreibt!

Schreibe einen Kommentar

Deine Mailadresse wird nicht weitergegeben.
Erforderliche Felder sind markiert*

Lesen Sie weiter:
Ich will keine Barhocker! Verstanden Du bescheuerter Russe?

Seit Wochen und Monaten nervt mich so ein doofer russischer Spammer mit seinen Angeboten für...

Schließen