Start Uncategorized Ein schwarzer Tag für die CSU
  • Ein schwarzer Tag für die CSU

    frau ruckdäschl

    Heute ist Frau Ruckdäschl aus Bayern zurückgekommen. Sie fährt traditionell immer zu einer Cousine nach München wenn in Bayern gewählt wird.

    „Ei, man muss die Leit doch unnaschdidse!“ sagt sie und meint damit, daß sie das bürgerliche Lager in Bayern schon allein durch ihre bloße Anwesenheit unterstützen möchte. Wählen darf sie dort natürlich nicht, aber sie meint:

    „Die Bayern hawwe’s eh immer ä bisserl schwerer als normale Leut‘.“


    Anzeige




    Und zum Ausgang der Wahl sagt sie:

    „Schrecklich! Am End gibt da jetzat noch ä Demokratie!“


    -Anzeige-

    Mehr verwandte Artikel laden

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Lies bitte auch

    Frohes neues Jahr

    Allen Leserinnen und Lesern des Dreibeinblogs wünsche ich ein frohes, gesundes und erfolgr…