-Anzeige-
#ss#
-Anzeige-


Schandflecken Mannheims Nr. 1

Schandflecken Mannheims Nr. 1

Die Stadt Mannheim hat einen dezentralen Bürgerdienst, das heißt die Mannheimer Bürger haben in nahezu jedem Stadtteil ein Rathaus oder eine Anlaufstelle für eine Vielzahl behördlicher Erledigungen. Eine dieser Stellen ist das traditionsbehaftete Rathaus in Mannheim-Feudenheim.

Vor weniger Jahren erst mit hohem Aufwand renoviert, richtete man auch einen behindertengerechten Zugang und Parkplätze im Hof ein.

Es ist aber erschreckend, wie verwahrlost und verdreckt dieses Anwesen aussieht.

feudenheim1

Das Feudenheimer Rathaus, Ansicht von hinten, ein wunderschönes Ensemble mit der angebauten ehemaligen Polizeiwache, dem kleinen Glockenturm und einem bei Brautpaaren sehr beliebten Trausaal im Rathausinneren.
Doch schaut man mal genauer hin, dann fällt er einem auf, der einsame Pizzakarton:

feudenheim2

Doch ist der Karton wirklich so einsam, wie er auf dem Bild erscheint?

feudenheim3

Auch in der kleinen Grünanlage: Abfall wohin das Auge blickt.

Auch ein paar Meter weiter: Dreck und Unrat.

feudenheim4

Den Gipfel bildet aber dieses geschmackvolle Ensemble, das seit Wochen so anzuschauen ist, ja teilweise bis in die ohnehin nicht breite Einfahrt ausgebaut wird:

feudenheim5

Man weiß nicht genau, ob es sich bei dieser Konstruktion aus Müll, Abfallbehältern und Betonkasten um eine künstlerisch wertvolle Installation des benachbarten Kunstvereins handelt oder ob es der Abfall der Bewohner des Anbaus ist. Jedenfalls scheint sich dafür keiner verantwortlich und zuständig zu fühlen. Dieses Bild bietet sich den Besuchern des Rathauses nunmehr seit Wochen.

feudenheim6

Einmal abgesehen davon, daß man als Bürger an Markttagen sowieso keinen Parkplatz auf dem Hof des Rathauses bekommt, weil die Markthändler diese mit ihren Last- und Lieferwagen sowie Anhängern blockieren, ist es ohnehin immer ein Glückspiel, ob man den Parkplatz befahren kann oder nicht. Seit im nahegelegenen Quelle-Shop auch die Post-Annahme untergebracht ist, wird die Einfahrt zum Parkplatz regelmäßig von „Kurzzeitparkern“ mißbraucht und hemmungslos zugeparkt. Da wartet man dann auch zum Verlassen des Parkplatzes schonmal ein gutes Viertelstündchen, bis sich jemand bequemt, das Hindernis wegzufahren.
Behinderte haben in dieser Zeit sowieso keine Möglichkeit die extra für sie eingerichteten Behindertenparkplätze und die behindertengerechte Rampe zu erreichen.

Ein Schandfleck!

Schandflecken Mannheims Nr. 1Schandflecken Mannheims Nr. 1

Dir gefällt das? Schenke mir 1 Sekunde und unterstütze mich auf Patreon

Peter Wilhelm

Peter Wilhelm

Fachjournalist Peter Wilhelm schreibt hier über die Nebensächlichkeiten der Welt.
Er liebt Technik und testet Produkte, Service und Angebote.
Der Bestsellerautor ist Chefredakteur einer Branchenzeitschrift, Sachverständiger und Fernsehexperte.
Der Satiriker veröffentlicht seine Satiren hier und eine Kolumne hier.
Der Psychologe und Dozent wurde in der Halloweennacht geboren und lebt mit seiner Familie bei Heidelberg.
Mehr über ihn erfahren Sie u.a. hier und hier.


Alle Angaben nach bestem Wissen, keine Rechts- Steuer- oder Medizinberatung! Fragen Sie einen Fachmann!


peter wilhelm autorenlesung
-Anzeige-

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz
Lesen Sie weiter:
Waschpulver und Limonade im Angebot

Dies ist keine Werbung, auch wenn das mancher glauben mag.Bei Sim-Buy.de gibt es derzeit ein...

Schließen