Uncategorized

Serendipity – Erster Erfahrungsbericht

Dreibeinblog Placeholder11

Serendipity kann man sich bei http://www.s9y.org kostenlos herunterladen. Das Paket zu entpacken und mittels FTP auf den Server zu laden, ist kein Problem.

Danach ruft man einfach das Verzeichnis auf, in dem Serendipity liegt. In meinem Fall war das http://www.profi1a.de/serendipity.

Zunächst meldet sich der Installationsbildschirm, der das Ergebnis einer Reihe von Überprüfungen präsentiert. Ich mußte noch einige Verzeichnisse mittels CHMOD 777 beschreibbar machen, dann lief die Installation erfolgreich durch.

Werbung

Mehr als nur ein paar Grundangaben zum Blog und zu Datenbank mußte ich nicht eingeben.

Soweit läuft also alles wirklich einfach und schnell.

Die Administrationsoberfläche ist für jemanden, der WordPress kennt, sehr gewöhnungsbedürftig.
Aber das ist natürlich nur eine Frage der Gewohnheit und des Geschmacks.
Auf den ersten Blick sieht alles sehr aufgeräumt und ordentlich aus.

Als ich allerdings versuchte, probeweise mal die WordPress-Daten zu importieren, erntete ich die erste Fehlermeldung:

Starting import procedure…
Import failed: Could not select user information: .

Mehr als die zum Import benötigten Informationen habe ich aber nicht und ich habe sie auch alle richtig eingegeben, mehrfach.

Nun gut, irgendeine Lösung wird es geben.

Mal sehen, wie die Dateien aussehen, mit denen das Aussehen des Blogs gesteuert wird.

Zunächst aber noch ein kurzes Update: In der Administrationsoberfläche, die sich in Englisch präsentiert, kann man allerlei Einstellungen vornehmen. Stellt man z.B. die Sprache des Blogs von Englisch auf Deutsch um, meckert die Software, man habe nicht die Berechtigung ein neues Paßwort anzugeben. Ich will doch aber gar kein Paßwort ändern. Also gebe ich das „alte“ Paßwort, was ich soeben bei der Installation erst gewählt hatte, nochmals aus und gebe es als altes und neues Paßwort ein.

Soweit so gut.

Beim nächsten Login kannte mich Serendipity nicht mehr. Weder unter meinen Admin-Namen, noch mit meinem -doch nun schon so oft eingegebenen- Paßwort.

Wie komme ich das jetzt wieder rein? Neu installieren, oder was?
Irgendeine Funktion, sich das PW zuschicken zu lassen, habe ich nicht entdeckt.


Ich habe noch einmal die wichtigsten Schlagwörter (Hashtags) dieses Artikels für Sie zusammengestellt, damit Sie sich besser orientieren können:

Keine Schlagwörter vorhanden

Uncategorized

Die Artikel in diesem Weblog sind in Rubriken / Kategorien einsortiert, um bestimmte Themenbereiche zusammenzufassen.

Da das Dreibeinblog schon über 20 Jahre existiert, wurde die Blogsoftware zwei-, dreimal gewechselt. Dabei sind oft die bereits vorgenommenen Kategorisierungen meist verlorengegangen.

Deshalb stehen rund 2.000 Artikel in dieser Rubrik hier. Nach und nach, so wie ich die Zeit finde, räume ich hier auf.

Lesezeit ca.: 3 Minuten | Tippfehler melden | © Revision: 26. November 2012 | Peter Wilhelm 26. November 2012

Lesen Sie doch auch:


Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments



Rechtliches