Start Uncategorized Ruf mich an!
  • Ruf mich an!

    Wer kennt sie nicht, diese Stöhn-Werbung im Fernsehen für erotische Angebote? Mal will eine junge Studentin „hemmungslos verführt werden“, mal ist es eine „Oma mit Erfahrung“ oder eine „Hausfrau aus Deiner Nähe“, jedenfalls wollen sie alle das Eine, nämlich Dein Geld.

    In diesem Zusammenhang mal nebenbei bemerkt: Richtig lustig finde ich die beiden Vollweiber, die in der gefüllten Badewanne sitzen und mit dem Spruch locken: „Komm, wir sind schon ganz feucht!“ Also Ladies, das bin ich in der Wanne auch immer…

    Teure 0900er Rufnummern signalisieren, daß man beim Anruf einen Haufen Geld los wird und deshalb haben viele Firmen, Eltern und Vorsichtige diese Rufnummerngruppe rigoros gesperrt. Das hebeln aber raffinierte Anbieter durch einen geschickten Trick aus. Sie registrieren sich bei einem Auskunftsdienst und lassen sich die Anrufer, ebenfalls zu horrenden Preisen durchstellen.


    Anzeige




    Dann heißt es in der Werbung: „Wähle 118xx und verlange Uschi!“ usw.
    Hier wählt der Anrufer lediglich die Nummer eines der vielen Telefonauskunftdienste, der dann das Gespräch teuer weitervermittelt. Die Rufnummern der Telefonauskunft sind aber i.d.R. nicht gesperrt und deshalb können auch bei sehr Vorsichtigen u.U. hohe Kosten anfallen.

    Dem will nun die Bundesnetzagentur möglichst kurzfristig einen Riegel vorschieben. Diese privilegierten Kurzrufnummern für die Auskunftsdiente sollen künftig nicht mehr für versteckte Mehrwertdienste mißbraucht werden können.

    Ich finde, daß das ein notwendiger und richtiger Schritt ist.


    -Anzeige- Ruf mich an!

    Mehr verwandte Artikel laden

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Lies bitte auch

    Frohes neues Jahr

    Allen Leserinnen und Lesern des Dreibeinblogs wünsche ich ein frohes, gesundes und erfolgr…