Start Uncategorized Billigflieger
  • Billigflieger

    „Heute fliegt man doch billig“, erklärt mir Herr Rotkopf von nebenan, der mich mit meiner kleinen Reisetasche aussteigen sah. „Waren Sie verreist?“ lautete seine erste Frage und ich sagte, daß ich gerade aus Berlin zurückgekommen bin.

    flieger45te1

    „Ja, aber doch wohl nicht Linie, oder? Linienflüge sind viel zu teuer. Wir fliegen ja immer mit McAirflight, da kostet die Strecke von hier nach Berlin nur 12 Euro.“

    Dann berichtet er mir, wie das funktioniert.
    Buchen kann man nur im Internet. Dort muß man sich selbst auf drei verschiedenen Seiten von McAirflight den passenden Flug aussuchen. Aufpassen! Wenn man den Supersparmondscheintarif nimmt, ist es zwar drei Euro günstiger, aber das Flugzeug kommt immer um halb drei morgens in Berlin an. Nimmt man hingegen das Bonuspaket für Sparflieger, landet man zu einer halbwegs christlichen Zeit, allerdings nicht auf einem der großen Berliner Flughäfen, sondern auf dem Flugplatz Berlin-Wald.

    Der liegt zwar gar nicht in Berlin, sondern drei Kilometer vor der polnischen Grenze im ostdeutschen Hinterland, aber dafür muß man auch in Frankfurt-Hahn abfliegen, das ebenfalls nicht in Frankfurt liegt, sondern irgendwo in der fast 100 Kilometer entfernten Pampa. „Aber Sie sparen vorneweg 20 Euro!“

    „Das geht alles supereinfach im Internet. Da braucht man gerade mal ein knappes Stündchen und hat alles angeklickt. Also eigentlich muß man nur wegklicken. Da ist ja alles schon voreingestellt und wenn man das nicht wegklickt, diese ganzen Zusatzleistungen, dann wird’s richtig teuer.“

    Herr Rotkopf klickt zum Beispiel immer folgende Leistungen weg:

    1. Begrüßung auf Deutsch am Terminal: 19 Euro
    2. Begrüßung mit Namen: zusätzlich 3 Euro
    3. mit Blickkontakt: zusätzl. 4,50 Euro
    4. mit Handschlag: zusätzl. 8,90 Euro
    5. mit freundlichem Lächeln: 23 Euro

    „Und man muß natürlich auch die Reisegepäckzusatzversicherung für 49 Euro wegklicken und die Reisepauschalversicherung für 34 Euro. Irgendwo wollen die natürlich auch verdienen, aber wenn man aufpasst und auch die anderen Extrawürste wegklickt, kommt man auf einen sehr günstigen Preis. Aufpassen muß man vor allem beim Einsteigen. Die bieten da bevorzugtes Einsteigen an, da darf man dann als Erster ins Flugzeug und sich einen Sitz aussuchen, kostet aber 30 Euro extra, sonst muß man sich mit den anderen um einen Platz am Fenster prügeln. Vor allem die alleinreisenden Junggeschäftsleute aus der IT-Branche rammen einem gerne schon mal ihren Laptop in die Kniekehlen, damit sie einen besseren Platz bekommen.“

    Gepäck? Nein, Gepäck kann man nicht mitnehmen, irgendwo müssen die günstigen Preise ja herkommen, jeder darf ein Handgepäckstück von höchstens fünf Kilo mitnehmen, keine Jacken, keine Mäntel.

    Der Flug gehe aber schnell, abgesehen davon daß man schon 50 Euro in die Busfahrt nach Frankfurt-Hahn investiert hat und auch von Berlin-Wald ins richtige Berlin nochmals 35 Euro hinlegen muß. „Nee, das geht alles ganz reibungslos. Nachdem der Pilot die Startgebühr inklusive Klogebühr kassiert hat…“

    „Klogebühr?“ frage ich.


    Anzeige




    „Ah ja, das ist ja klar, die müssen sparen wo sie können. Der Pilot geht mit einer Rolle Klopapier durch die Reihen und man sagt ihm eben schnell, ob man muß oder nicht. Einmal Klein kostet 3 Euro, Groß nur 5 und man bekommt gratis Klopapier, drei Blatt für Klein und vier für Groß.“

    „Dolle Sache“, sage ich abschätzig.

    „Sie sagen das so abschätzig, aber wenn man sparen will…“

    „Ja und was kostet der Flug dann unter Strich?“

    „Für den Flug braucht man nur 19 Euro bezahlen, was haben Sie denn bezahlt?“

    „Ich habe für den Linienflug 240 Euro hingelegt, bin hier auf dem Flugplatz eingestiegen und mitten in Berlin ausgestiegen. Keine Zusatzkosten, erstklassiger Service.“

    „Der Service bei McAirflight ist auch klasse, der Pilot erzählt in 10.000 Fuß Höhe über Nürnberg immer einen kostenlosen Witz über einen Flugzeugabsturz und wackelt dann lustig mit den Flügeln. Das ist immer ein großes Hallo, vor allem wenn er die Maschine dann mal 80 Meter durchsacken läßt.“

    „Und was haben Sie dann alles zusammen, tutto completto bezahlt?“

    „Wenn man alles wegklickt und sich nicht die Hände schütteln läßt, bleiben ja nur noch die Anti-Terror-Gebühr und die Sicherheitssteuer und das Kerosin, das kommt natürlich immer hinzu. Da liegt man dann bei 344 Euro, das ist ja wohl mal superbillig.“

    Stimmt, da hat er Recht.


    Anzeige




    -Anzeige-

    Mehr verwandte Artikel laden

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Lies bitte auch

    Top Ansprechpartner finden, wenn man ausgesperrt ist

    Sind Sie ausgesperrt, Sie haben Ihren Schlüssel abgebrochen oder verloren und Sie suchen e…