Warum 3 Megapixel besser sein können als 10

Darüber schreibt VanDyrk in seinem neuesten Artikel zum Thema digitale Fotografie.
Er warnt vor falschen Angaben, bei denen die theoretische hochgerechnete Auflösung statt der tatsächlichen angegeben wird und zeigt anhand von Beispielfotos, daß unter Umständen Hochpixelchips, weil kleinformatig und zu dicht bepackt, schlechtere Bilder liefern können als Kameras mit einer nominal geringeren Auflösung.


Anzeige




Hier geht es zum Artikel.


Anzeige




-Anzeige-

Das könnte Sie auch interessieren:



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.