Start Uncategorized Schule im Wandel der Zeit
  • Schule im Wandel der Zeit

    Ich kam 1965 in die Schule. Im Jahr 1968 rechneten wir folgende Aufgabe:

    Ein Bauer verkauft einen Sack Kartoffeln für 20 DM. Die Erzeugungskosten betragen 4/5 des Erlöses. Wie hoch ist sein Gewinn?

    1970 wurde in der Realschule so gerechnet:

    Ein Bauer verkauft einen Sack Kartoffeln für 20 DM. Die Erzeugungskosten betragen 16 DM. Wie hoch ist der Gewinn?


    1974 am Gymnasium

    Schule im Wandel der ZeitSchule im Wandel der Zeit

    Ein Landwirt verkauft eine Menge Kartoffeln (K) für eine Menge Geld (M). G ist die Menge aller Elemente g, für die gilt: g ist eine Mark. In Strichmengenform mußt du für die Menge G zwanzig ( //////////////////// ) Strichelchen machen, für jede Mark eines. Die Menge der Erzeugungskosten (E) ist um vier ( //// ) Strichelchen weniger mächtig als die Menge G. Zeichne das Bild der Menge E als Teilmenge G und gib die Lösungsmenge (L) an für die Frage: Wie mächtig ist die Profitmenge (P)?

    1986 Gesamtschule

    Ein Bauer verkauft einen kleinen Sack Kartoffeln zum Preis von 20 Mark. Die Erzeugungskosten betragen 4/5 gleich 16 DM. Der Profit beträgt 1/5 gleich 4 Mark. Unterstreiche das Wort Kartoffel und diskutiere in der Gruppe darüber. Kläre dabei in der Gruppendiskussion zunächst die primäre Frage: Was ist eine Kartoffel? Teil Euch in zwei Gruppen auf! Gruppe B diskutiert: Was ist ein Bauer?

    1990 reformierte Gesamtschule

    ein kapitalistisch prifilegierter bauer bereicherd sich one rechdfärtigunk an einem sak kartofeln um 4 marck. untersuche den tekst auf inhaldliche-ohrtografische und zeichensätzunksfäler. korigire die aufgabenstählunk und demonstrire gegen die lösunk!

    2005 Hauptschule


    Anzeige




    Boah ey, voll krass, Alda, was geht’n da? Der Bauer vertickt nen Sack voller Kartoffelln. Exakt für 16 Euro. Anbau von Kartoffeln kostet voll die Asche, ey, konkret 12 Euro. Da macht der Alte voll den Gewinn, krass odda? Gewinn is wenn ma hinterher mehr hat als wie vorher! Wieviel macht der Bauer Gewinn, ganz konkret?

    2006 Walldorfschule

    Wenn Du Lust hast, nimm Dir eine Biokartoffel, schäle sie mit einem abgerundeten, kindgerechten Messer und häkele Dir einen Umhang aus der Schale.

    2007 Grundschule

    Male eine Kartoffel und zähle sie! Wenn Du müde wirst, leg Dich vorne auf die Diddl-Couch.

    2007 Realschule

    Ein Bauer verkauft einen Sack Kartoffeln für 20 Euro. Seine Erzeugerkosten betrugen 16 Euro. Er hat also 4 Euro Gewinn gemacht. Schreibe das Ergebnis auf! Du darfst den Taschenrechner benutzen.

    2020 irgendwo

    Kein Bauer verkauft mehr Kartoffeln, es gibt kaum noch welche. Am Rand seines Ackers hausen die Gesamtschüler in Bretterbuden. Die Hauptschüler nageln ganz KONKRET Bretter zusammen und wundern sich immer wieder, dass alles krass zusammenfällt. Die Hüttenbewohner trocknen die Kartoffelschalen für den Winter, diskutieren über die Umwelt, loben ihre Freiheit und preisen ihre soziale Sicherheit. Einige beginnen heimlich darüber nachzudenken, wie man den Bauern zur Produktion von Säcken voller Kartoffeln anregen könnte. Aber zu deren Verkauf müsste man natürlich rechnen können. Auch konnten sich noch nicht alle zur Preisgabe ihrer sozialen Sicherheit entschließen. „Papa, wenn ich groß bin, möchte ich auch mal ein Spießer werden!“

    Quelle: Überarbeitung einer Spaß-Email; Bilder: www.pixelquelle.de


    -Anzeige- Schule im Wandel der Zeit

    Mehr verwandte Artikel laden

    1 Kommentar

    1. Big Al

      25. September 2010 at 13:46

      Lach.
      Weiter so.
      b. A.

      Antwort

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Lies bitte auch

    Frohes neues Jahr

    Allen Leserinnen und Lesern des Dreibeinblogs wünsche ich ein frohes, gesundes und erfolgr…