Das Dings vom Wolf

Im Hessischen Fernsehen (hr3) gibt es sonntags eine Sendung namens „Dings vom Dach“. Dort werden Alltagsgegenstände vorgestellt, die wenigstens 30 Jahre auf dem Buckel haben und deren Bedeutung und Verwendung heute nicht mehr geläufig ist. Ein Rateteam muß dann herausfinden, wofür das jeweilige Dings gedacht war.

Von Marketing-Guru Jürgen Wolf habe ich zu meinem Geburtstag ein Universal-Dings geschenkt bekommen.

Dieses praktische Kunststoffteil läßt sich nahezu in jeder Lebenslage verwenden und es stünde ihm gut zu Gesicht, als das Universaldings des Leonardo bezeichnet zu werden!

Das Dings im Einsatz als Erbswurstportionierer:

dings01

Ein weiterer Verwendungszweck:

dings2

Als Zitronensaftfläschchenhalter im Kühlschrank. Das Dings ist geruchsneutral (bis auf eine ganz schwache Apfelweinnote) und abwaschbar.

Doch auch hier beweist das Dings seine Stärken:


Anzeige




dings3

Als Restentleerer für Flaschen, genial!

Doch damit nicht genug! Das Dings vom Wolf, das kann noch mehr:

dings4

Es ist eine hervorragende Löffelablage.

Und damit ist noch nicht Schluß! Auch in völlig anderen Bereichen der täglichen Verrichtung ist das Dings ein praktischer Helfer:

dings5

Danke, lieber Jürgen, ich habe selten etwas Praktischeres geschenkt bekommen.

Bald ist Weihnachten, ich bin ja soooooooo gespannt!


Anzeige




-Anzeige-

Das könnte Sie auch interessieren:



5 thoughts on “Das Dings vom Wolf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.