Start Tipps und Tricks Amazon Echo Alexa eigene Texte vorlesen lassen
  • Amazon Echo Alexa eigene Texte vorlesen lassen

    amazon

    Bislang kann Alexa nur die Texte vorlesen bzw. sprechen, die ihr von den Softwareentwicklern mitgegeben wurden, bzw. die sich aus den Skills ergeben.
    Mit entsprechenden Programmierkenntnissen kann man sich auch einen Skill selbst bauen, der Texte vorlesen bzw. aufsagen kann.

    Aber es gibt einen recht simplen Weg, das durch einen kleinen Workaround zu realisieren.

    Mir einem Eintrag in Deinem Kalender kann Echo oder EchoDot via Alexa auch Deine eigenen Texte vorlesen.

    Dazu verknüpfst Du einen Kalender mit Alexa. Das tust Du in der Alexa-App. Am besten funktioniert das mit einem Google-Kalender.
    Dann kopierst Du den zu sprechenden Text und fügst ihn als Titel in einen Kalendereintrag ein.

    Jetzt kannst Du Alexa beispielsweise fragen: „Alexa, was steht für heute im Kalender?“ Nun wird Alexa Dir den kompletten Titel, also Deinen Wunschtext vorlesen.


    Anzeige




    Die Titel solcher Kalendereinträge können beliebig lang sein, das erst macht diesen Trick möglich.

    Diese Möglichkeit ist nicht sonderlich elegant, aber sie funktioniert reibungslos.

    Es kann aber nicht mehr lange dauern, bis Alexa auch von Haus aus freie Texte sprechen kann. Das wäre sehr wünschenswert. Mir persönlich fehlt die Möglichkeit, daß ich Alexa eigene Texte beibringen kann, mit denen sie auf meine Anweisungen oder bei bestimmten Ereignissen reagieren kann.
    Ich habe beispielsweise in meiner Devolo-Smarthome-Steuerung eine „Waschmaschine ist fertig“-Szene erstellt. Wenn in der Waschküche die Waschmaschine fertig ist, stellt das die Messsteckdose fest, weil der Stromverbrauch rapide sinkt. Dann wird die Devolo-Sirene getriggert und gibt für exakt eine Sekunde einen Kurzalarm aus.
    Dann wissen die Betroffenen, daß die Maschine fertig ist.
    Schöner wäre es aber, wenn man a) bei der Devolo-Sirene noch andere als die wenigen vorgegeben nutzen könnte und b) wenn Alexa statt der Sirene einfach sagen würde „Mein Herr und Gebieter, Ihre Wäsche wurde ausreichend gewässert und ist fertig.“ Oder so.

    Wenn da jemandem eine Lösung einfällt, dann her damit!


    -Anzeige-

    Mehr verwandte Artikel laden

    8 Kommentare

    1. Summerrider

      25. Dezember 2017 at 10:41

      Ist es denn jetzt schon möglich?

      Ich arbeite bisher immer mit kleinen Terminen direkt in Alexa App:
      *Schatz, komm endlich hoch in’s bett….*
      Blöd ist dann nur, dass Alexa immer erst ankündigt, dass sie einen Termin vorliest.

      Ich bin nur auf deinen Blog gestoßen und versuche grade eine Art tts zu finden, die besser funktioniert.

      Antwort

    2. BoBo

      2. Januar 2019 at 20:36

      Mittels TriggerCMD’s Alexa Skill (https:\\triggercmd.com) lassen sich kommandozeilenbasierte Events remote auf einem beliebigen Rechner (Win/Linux/Mac) anstoßen. So ließe sich z.B. skriptgesteuert (unter Windows z.B. mit AutoHotkey: http:\\www.autohotkey.com) die Logdatei einer Meßsteckdose auslesen und darauf basierend eine Statusmeldung ausgeben (oder in den Google Kalender eintragen). Good luck :o)

      Antwort

      • BoBo

        2. Januar 2019 at 20:47

        Hier noch eine Fundsache wo die Funksteckdose einiges mehr kann, inkl. einer Push-Benachrichtigung aufs Smartphone:
        https://www.meintechblog.de/2014/01/homematic-funk-steckdose-mit-leistungsmessung-deine-waschmaschine-ist-fertig/

        Antwort

    3. Rolf Oster

      8. Juni 2019 at 14:04

      Leider wurde mein Kommentar nun seit Monaten nicht veröffentlicht, OBWOHL ICH EINE LÖSUNG DAFÜR ALS HANDY-APP ENTWICKELT HABE !!!
      Warum nicht ?

      Hier nochmal meine Beschreibung:

      Andoid-App „Lies meinen Text, Alexa“

      Funktionen im Kurz-Überblick:
      – fast beliebig lange Texte aus der Zwischenablage in die App kopieren
      – Alexa-Skill aufrufen, 3-stelligen Verbindungscode eingeben und Text anhören
      – Bis zu 10 Texte im Handy für späteres Vorlesen speichern

      Mit dieser App und dem zugehörigen Alexa-Skill names „Lies meinen Text“ kann man fast endlos lange Texte aus der Zwischenablage des mobilen Geräts in die App kopieren und von Alexa vorlesen lassen. Dies können z.B. Internetseiten, lange SMS-, Mail- oder Whatsapp-Nachrichten sein. Man startet dazu den Skill und nennt einen dreistelligen Zahlencode aus dem Handy und schon heisst es Zurücklehnen, Augen zu und entspannt zuhören statt lesen müssen.
      Mit dem neuesten Update lassen sich bis zu 10 solcher Texte innerhalb der App speichern und nach Belieben zum Vorlesen aktivieren. So kann man tagsüber interessante Texte speichern und abends anhören.
      Der treibende Grund für die Entwicklung war der Fakt, dass es im Internet keine solch einfach zu handhabende App gibt

      Im Google Playstore finden Sie die App unter:
      https://play.google.com/store/apps/details?id=appinventor.ai_rolfoster2008.AlexaLiesMeinenText_Demo&hl=de
      und
      https://play.google.com/store/apps/details?id=appinventor.ai_rolfoster2008.AlexaLiesMeinenText&hl=de

      Letzters ist die Pro-Version und kostet 0,99€. Die Demo-Version beschränkt die Sprachausgabe auf maximal 400 Zeichen.

      Antwort

      • Lochkartenstanzer

        9. Juni 2019 at 19:19

        Und mit welchem Recht erdreistest Du Dich, hier im Blog Werbung für Dich machen zu dürfen?

        Antwort

        • Rolf Oster

          9. Juni 2019 at 19:29

          Es geht doch hier um die Lösung eines Problems, was viele Nutzer (kann man oft nachlesen) gern gelöst haben möchten. Dieser Blog hat das Thema las Titel. Da ich das Problem gelöst habe, ist es doch sinnvoll, das hier zu erwähnen. Dass das nun mal mit einer App geht ist ja nicht wirklich schlimm, oder ? Daher kann ich nicht verstehen, aus welchem Grund diese „Werbung“ so schrecklich sein soll. Und auch wenn man es als solche ansieht ist sie doch für viele Leser sicherlich ein interessanter Tipp, der wiederum dieser Seite hier zugute kommt.
          Denkst Du nicht auch ?

          Antwort

    4. René Pollmann

      11. Juni 2019 at 14:34

      Ich habe eine einfachere Lösung:
      Einfach eine Routine erstellen.
      Diese kann man dann auf bestimmte Schlagworte oder Texte hin aktivieren.
      (Lustig zum Beispiel: Alexa, TV an –> Nö, heute nicht, lies doch lieber ein Buch oder geh spazieren)
      Oder man kann diese auch direkt aus der App starten und seine Mitbewohner verunsichern.
      Sätze wie:
      Ja, ich höre euch immer zu. Aber ich halte meinen Mund…

      Antwort

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Lies bitte auch

    Melitta CI

    Ein Leser fragte uns, wie man sich die Anzahl der Tassenbezüge bei der hervorragenden voll…