-Anzeige-


Zettelflut

Zettelflut

Wenn ich früher einen Brief von der Schule mit nach Hause gebracht hätte, ich hätte erst mal ein paar hinter die Löffel bekommen, bevor meine Eltern den Brief überhaupt gelesen hätten.

Heute sieht die Welt anders aus. Meine Kinder haben es geschafft seit dem Ende der Sommerferien 58 Schreiben mit nach Hause zu bringen. Lehrer, Förderverein, Schulleitung, Klassenpflegschaft, Nachmittag-AGs, der Kopflauswarndienst… jeder produziert Schreiben und hält sich für den Nabel der Welt, um den sich jetzt sofort alles zu drehen hat. Immer soll man irgendwas ankreuzen und immer wird erwartet, daß der Scheiß unterschrieben wieder zurückgegeben wird. Passiert das nicht sofort, wird den Kindern in der Klasse Druck gemacht.

Mich nervt das, ehrlich. Die sollen unseren Kindern lieber was Vernünftiges beibringen, das wäre doch zur Abwechslung mal was.

Dir gefällt das? Schenke mir 1 Sekunde und unterstütze mich auf Patreon


peter wilhelm autorenlesung
-Anzeige-

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar
Noch keine Kommentare Du kannst der erste sein, der einen Kommentar schreibt!

Schreibe einen Kommentar

Deine Mailadresse wird nicht weitergegeben.
Erforderliche Felder sind markiert*

Lesen Sie weiter:
Nachtrag zum Thema Amok

Schließen