Start Produkte Watson AS 2101W Superslim Soundbar mit Funk-Subwoofer
  • Watson AS 2101W Superslim Soundbar mit Funk-Subwoofer

    Watson AS 2101W Superslim Soundbar mit Funk-Subwoofer, Angebot von Real [11.11.2013]

    Nach dem Reinfall mit der Blaupunkt-Soundbar versuchte ich, ebenfalls in der Preisklasse um 100 Euro, das Watson-Gerät.

    watson-soundbar

    Wiederum handelt es sich um einen Klangriegel, den man unter dem Fernseher plazieren kann, um den dürftigen Klang der TV-Lautsprecher zu ersetzen.
    Das Watson-Gerät hat aber noch einen zusätzlichen Subwoofer, der via Funk mit dem Tonsignal versorgt wird, und der frei irgendwo im Raum plaziert werden kann.

    Das Aufstellen geht schnell und einfach, was vor allem daran liegt, daß man den Subwoofer nur an einer Steckdose anschließen muß und kein Lautsprecherkabel mehr zu ziehen ist.
    An der Soundbar findet man Cinch-Buchsen und so paßt das mitgelieferte Kabel wieder nicht an viele gängige TV-Geräte, die keine Cinch-Audio-Ausgänge haben.
    Als Lösung bietet es sich an, mit einem Adapterkabel (3,5 mm Klinke auf 2 x Cinch) den Anschluß an den Fernseher vorzunehmen.
    Das funktioniert auch, wenngleich man dann z.B. bei LG-Fernsehern, auf die Klangregelung via TV-Fernbedienung verzichten muß.

    Im Gegensatz zum Blaupunk-Gerät hat man hier auch an der Soundbar selbst einige Tasten, die eine Bedienung ermöglichen. Denn mitgeliefert wird die gleiche Fernbedienung wie bei Blaupunkt (sic!), die miserabel bis untauglich ist.
    Besonders schlimm: Watson legt nicht einmal eine der benötigten LR 2025-Batterien bei! Und so eine hat man, im Gegensatz zu Mignon- oder Micro-Batterien (AA bzw. AAA) nicht unbedingt mal eben so im Haus.

    Auch das Kabel (Cinch-Cinch) ist absolut das gleiche wie bei Blaupunkt, was fast darauf schließen läßt, daß beide Geräte aus derselben fernöstlichen Fertigung stammen, bzw. daß gleiche Komponenten verbaut wurden.

    Hier mal die technischen Daten:

    p>Die technischen Daten/Spezifikationen/Datenblatt der Watson AS 2101W Superslim Soundbar:

    • 2.1-Soundsystem
    • 80 Watt RMS
    • Funk-Subwoofer (nur Stromanschluss nötig)
    • Maße Soundbar: H 12,5 x B 86,3 x T 4,5 cm
    • Maße Subwoofer: H 16,0 x B 32,0 x T 24,0 cm
    • inkl. IR-Fernbedienung
    • die perfekte Ergänzung für Ihren Flachbildschirm
    • Funktionen: Wandmontage möglich, Subwoofer extern
    • Anschlüsse: Analog Audio-Eingang (Cinch), 3,5mm Klinke-Eingang (Line-In)
    • Musikbelastbarkeit Center: 20 Watt
    • Eigenschaften Center: Kunststoffgehäuse
    • Musikbelastbarkeit Subwoofer: 40 Watt
    • Subwoofer-Typ: Aktiv

     


    Anzeige




    So, der Klang ist gut und satt, die Bässe sind, dank dem Subwoofer, fett und deutlich.

    Aber…

    Frei plazieren kann man den Subwoofer nicht! Denn aus ihm kommt der gesamte tiefe Tonanteil, die Soundbar selbst klingt bei abgestöpseltem Subwoofer wie eine Kindersprechpuppe, dünn und blechern.
    Das bedeutet, daß man, im Gegensatz zu echten Subwoofern, die nur den bassigen Tonanteil wiedergeben, sehr deutlich wahrnimmt, wo der Subwoofer plaziert ist. Man muß ihn also schon in der Nähe des Fernsehers aufstellen.

    Am Schlimmsten finde ich jedoch, daß der Subwoofer ständig grummelt und scheppert und brummt.
    Auch aus der Soundbar selbst ist ein ständiges Rauschen zu vernehmen.

    Das mag in unserem Fall an mehreren Faktoren liegen. Wir verwenden Devolo-dlan, senden also Internetsignale über die Steckdosen, und wir verwenden intensiv WLAN im gleichen Bereich, wie die Funkübertragung der Soundbar.
    Es interessiert mich aber nicht, welcher dieser Faktoren eventuell den Subwoofer stört, denn ähnliche Konfigurationen findet man in Tausenden von Haushalten.
    Da darf man von einem Gerät erwarten, daß es gegen solche eventuellen Störeinflüsse abgesichert ist.

    Die Watson-Soundbar ist absolut unbrauchbar.

    Die Fernbedienung taugt keinen Schuß Pulver, der Subwoofer rumpelt und brummt die ganze Zeit.
    Fazit: Zurück in den Laden und wieder zurückgeben.

    Anmerkung: Rückgabe gegen Bargeld bei real,- war kein Problem.


    -Anzeige-

    Mehr verwandte Artikel laden

    6 Kommentare

    1. Big Al

      4. Dezember 2013 at 00:11

      Wieder was gelernt. An die erforderliche Bautiefe für halbwegs taugliche Lautsprecher habe ich ja noch gar nicht gedacht.
      allerdings haben wir hier auch noch so einen alten (!) Röhrenfernseher stehen….

      Antwort

    2. Lara

      7. Dezember 2013 at 20:43

      Ich denke die Mischung aus guten Lautsprechern und einem Guten Subwoofer ist wichtig. In Sachen Tontechnik ist Wadson nicht grad die Non-plus-ultra Marke. Ich würde da lieber zu Yamaha greifen. Laut dem Testbericht ist der Yamaha YST FSW 050 für seine 109€ ein guter Sub mit besten Preis-Leistungsverhältnissen.
      Selbst die Youtube-Videos zu diesem Sub sind beachtlich gut. Daher sollte man, wenn man auf Nummer sicher gehen will mit seiner Tontechnik, lieber zu den eher bekannteren Musikmarken greifen 😉

      Antwort

    3. Kerstin

      28. Dezember 2013 at 22:45

      Wir haben uns heute genau das Gerät gekauft und ich kann sagen: Herr Wilhelm hat vollkommen Recht. Das Gerät ist fürchterlich, vom Aufbau mal abgesehen. Der Subwoofer brummt in einer Tour und ganz gleich, was man tut, es bleibt dabei. Die Problemsuche bzw. Lösungsfindung hat bereits den gesamten Abend in Anspruch genommen und einige Nerven gekostet. Wir können vom Kauf nur abraten und werden es direkt am Montag zurück bringen in der Hoffnung, dass der Real in unserem Ort ebenfalls so unkompliziert ist.
      LG

      Antwort

    4. Steffen

      26. August 2014 at 14:53

      Danke für den Bericht. Da sollte jedem bewusst sein, dass sich gute Qualität und Marke eben doch sehr oft bezahlt machen.
      VG Steffen

      Antwort

    5. Lukas Lehmann

      10. Mai 2016 at 18:11

      Hallo erstmal. Ich habe das Soundsystem Geschenkt bekommen und war eigentlich recht zufrieden da ich dieses als Radio Ersatz genutzt habe. Und mich nicht in einen dunklen schallisolierten Raum gesetzt um einen Hörorgasmus zu bekommen. Also gut dafür hat es alle male gereicht aber für mehr auch nicht (Radio Ersatz) Nach 4h dauerbetrieb bei der Einweihungsfeier……. Stille …. KAPUTT… Gerät geht zwar an und lässt sich bedienen aber kommt kein Mux mehr raus. Also Fazit absoluter Mist gibt halt nix über einen Ordentlichen Verstärker. Am besten noch 20 Jahre alt die Teile bekommt man nämlich auch nicht klein.

      Antwort

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Lies bitte auch

    Fakeuhren – Uhrenreplikas – so erkennt man die Fälschungen – China-Uhren im Luxusdesign

    Allzu verlockend scheinen die Angebote, die einem da immer wieder per Mail unterbreitet we…