DIREKTKONTAKT

Uncategorized

Tschüss Alice!

Heute schreibt mir die Telefonfirma „alice“:

Liebe Partner,

aufgrund ihrer jüngsten Äußerungen zum Regime des ehemaligen libyschen Diktators Muammar al-Gaddafi werden wir Vanessa Hessler ab sofort nicht mehr als Werbefigur für Telefónica Germany einsetzen. Der Schritt ist notwendig, um Schaden für Unternehmen und Marke auszuschließen.“

Vanessa Hessler, das ist die junge Frau, die viele nur mit dem Namen Alice verbinden und als stummes, süßes Mädchen aus der Fernsehwerbung kennen. Die Talo-Amerikanerin hatte wohl eine stürmische Liebesbeziehung zu einem Gaddhafi-Sohn und hat sich offenbar in einer Art und Weise geäußert, die diese Telefonfirma nicht mag.

Die „Süddeutsche“ schreibt dazu:

„Seit Jahren ziert Hessler, ein Model mit italienischen und amerikanischen Wurzeln Litfaßsäulen und Werbespots als personifizierter Internetanschluss. In dem verhängnisvollen Interview, das erst am Dienstag überhaupt erscheinen wird, sagte sie, die Gaddafi-Familie sei nicht so gewesen, wie sie dargestellt werde, sie habe „normale Menschen“ getroffen. „Wir – Frankreich und Großbritannien – haben die Rebellen finanziert. Diese Leute wissen nicht, was sie tun“, meinte Hessler zur Verteidigung des Gaddafi-Clans und ihres toten Ex-Liebhabers. Mit diesem verbinde sie „eine leidenschaftliche Geschichte“, sagte das italo-amerikanische Topmodel, „wir sind vier Jahre lang zusammen gewesen“. Die Liaison ging jedoch bereits auseinander, bevor der Arabische Frühling Libyen erreichte.“

Meine Meinung:

Mir wäre das egal gewesen. Ich finde die „Kleine“ so goldig, ich hätte mich auch über weitere Werbeauftritte von ihr gefreut und ihr Privatleben nicht in Zusammenhang mit dem Telefonie-Konzern gebracht. Im ungünstigsten Fall hätte ich vielleicht klischeehafte Vorstellungen über den Intelligenzgrad von Models entwickelt. Aber diese Mädchen werden ja schließlich nicht fürs (politisch korrekte) Denken bezahlt sondern fürs Schnaussehen, oder?

Und wenn alle, die den ach so tollen Gaddhafi mal hoch gelobt haben, jetzt weggehen müssten, dann wären die Regierungsbänke europa-, ach was weltweit leer gefegt.

So sieht’s doch aus!

Uncategorized

Die Artikel in diesem Weblog sind in Rubriken / Kategorien einsortiert, um bestimmte Themenbereiche zusammenzufassen.

Da das Dreibeinblog schon über 20 Jahre existiert, wurde die Blogsoftware zwei-, dreimal gewechselt. Dabei sind oft die bereits vorgenommenen Kategorisierungen meist verlorengegangen.

Deshalb stehen rund 2.000 Artikel in dieser Rubrik hier. Nach und nach, so wie ich die Zeit finde, räume ich hier auf.

Lesezeit ca.: 2 Minuten | Tippfehler melden | © Revision: 26. November 2012 | Peter Wilhelm 26. November 2012

Lesen Sie bitte auch:


Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments



Rechtliches


0
Would love your thoughts, please comment.x
Skip to content