Start Uncategorized Technisat Digicorder HD S2 Teil 2
  • Technisat Digicorder HD S2 Teil 2

    Schon vor Monaten berichtete ich über eines der Flaggschiffe aus dem Hause Technisat, den Digicorder HD S2.

    Dabei handelt es sich um einen digitalen Satellitenreceiver mit eingebauter Festplatte, der besonders komfortabel zu bedienen ist und eine Fülle von ausgereiften Funktionen bietet.

    Insbesondere stieß mir damals sauer auf, daß man Filme zwar von der eingebauten Festplatte via USB auf USB-Sticks oder USB-Festplatten kopieren kann, dann aber ganz schön im Regen steht, weil man nämlich die ausgelagerten Filme nicht wieder zurückspielen kann. Na prima! Da will man sich einige besonders geschätzte Filme auf Dauer auf ein externes Medium auslagern und dann hat man sie da und guckt in die sprichwörtliche Röhre, denn es ist nicht möglich die Filme wieder in den Digicorder zurückzuspielen. Man kann sie allenfalls dann über einen PC mühsam wandeln und ggfs. auf DVD brennen, alles sehr umständlich.

    Ärgerlich und völlig unverständlich war auch, daß das Überspielen der Filme auf ein externes Medium quälend langsam vonstatten ging. Für einen Spielfilm mit zweieinhalb Stunden Spielzeit brauchte der Digicorder hier im Test schon mal herzhafte 4 Stunden bis der Kopiervorgang abgeschlossen war.

    Doch damit ist es jetzt vorbei! TechniSat hat die Firmware, also die eingebaute Betriebssystemsoftware des Gerätes erheblich überarbeitet und bietet jetzt die Software-Version 2.35.0-1124 an.
    Dabei nennt der Hersteller folgende Verbesserungen und Neuerungen:


    Anzeige




    * Allgemeine Verbesserungen
    * Neue Funktion: Zugriff auf Netzwerk Laufwerke bzw. Ordner (CIFS)
    * Neue Funktion: AV Synchronistationsanzeige zurücksetzen mit Taste „0“
    * Neue Funktion: Aufnahmen Import
    * Neue Funktion: Fernzugriff über Webinterface
    * Neue Funktion: Timerprogrammierung über Webinterface
    * Neue Funktion: Bildeinstellung „optimal 16:9“
    * Neue Einstellung: Automatische Sendungsmarkierung
    * Neue Einstellung: HDMI Auflösung „nativ“
    * Neue Einstellung: Festplattenabschaltung

    Insbesondere der Punkt 4 ist hierbei heute von Interesse. Tatsächlich haben die TechniSat-Ingenieure mein Flehen erhört und dem Gerät jetzt eine Funktion verpasst, mit der sich ausgelagerte Filme auch wieder importieren lassen. Danke!
    Auffallend ist auch, daß die Kopiergeschwindigkeit drastisch erhöht wurde. Das Überspielen von 4 Spielfilmen ist jetzt in knapp 45 Minuten erledigt, immer noch keine Schallgeschwindigkeit, aber immerhin.

    Aber man wäre ja nicht ein Technik-Freak, hätte man nicht gleich wieder neue Wünsche: Jetzt wäre es noch wunderbar, wenn man direkt vom Digicorder auf das externe Medium zugreifen und die Filme abspielen könnte. Noch besser: Gleich bei der Aufnahme müßte man anwählen können, ob man die Aufzeichnung auf de internen oder der externen Platte wünscht.
    So stünde dem Aufbau einer plattengestützten Videosammlung nichts mehr im Wege, die heutigen Festplattenpreise lassen das attraktiv erscheinen.

    Hier geht es zum Download der aktuellen Software.
    Hier geht es zur Technisat-Seite.

    Hinweis: Die meisten Besitzer des Digicorders werden das Software-Update bereits automatisch aufgespielt bekommen haben.

    Technisat Digicorder HD S2 Teil 2Technisat Digicorder HD S2 Teil 2


    -Anzeige- Technisat Digicorder HD S2 Teil 2

    Mehr verwandte Artikel laden

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Lies bitte auch

    Frohes neues Jahr

    Allen Leserinnen und Lesern des Dreibeinblogs wünsche ich ein frohes, gesundes und erfolgr…