Start Uncategorized Nie wieder Spam?
  • Nie wieder Spam?

    Bei Hubbe fand ich einen Hinweis auf einen E-Mail-Umleitungsservice.
    Dieser ist zu erreichen unter http://www.tempinbox.com/.

    Der Dienst bietet anonyme und vergängliche E-Mail-Adressen kostenlos an.
    Mit diesen kann man sich z.B. bei allen möglichen Online-Diensten anmelden. Oft genug muss man ja seine E-Mail-Adresse angeben, um einen Bestätigungslink zu erhalten, weiß aber schon ganz genau, daß man gar nicht auf Dauer an diesem Dienst teilnehmen will. Dann kann man gut eine solche temporäre Adresse hernehmen, sich anmelden und sobald man über diese Adresse Spam bekommt oder den angemeldeten Dienst nicht mehr will, löscht man diese Adresse wieder.

    Wer über genügend eigene E-Mail-Adressen verfügt, der kann es auch so machen, wie ich.
    Ich habe eine Subdomain angelegt, die z.B. so aussieht: http://muster.dreibeinblogg.de


    Zu dieser Subdomain kann ich beliebige E-Mail-Adressen anlegen, die alle auf @muster.dreibeinblogg.de enden. Statt aber solche Adressen anzulegen, richte ich nur eine Adresse ein, die folgendermaßen lautet: *@muster.dreibeinblogg.de

    Nie wieder Spam?Nie wieder Spam?

    Das bedeutet nichts anderes, als daß alle Mails, die an irgendeine Mailadresse gesandt werden, die mit @muster.dreibeinblogg.de endet, an einen Account weitergeleitet werden.


    Anzeige




    Das ist zunächst noch nichts Besonderes, gibt mir aber die Freiheit, nunmehr frei nach Schnauze alle möglichen E-Mail-Adressen mit dieser Endung zu erfinden, ohne daß ich irgendwas weiterhin konfigurieren muß.

    Melde ich mich nun beispielsweise beim Newsletter der Firma Heise an, so nehme ich als Adresse einfach heise@muster.dreibeinblogg.de. Mit einer einfachen Filterregel in Outlook oder Thunderbird usw. kann ich nun den Newsletter durchlassen, aber alle anderen Mails an diese Adresse ausfiltern.
    Wenn ich mich bei einer Riesentittenschmuddelseite anmelden würde, dann nähme ich beispielsweise die Adresse supertitten@muster.dreibeinblogg.de
    Man kann auch sehr schön sehen, wenn eine so erstellte Adresse für Spam genutzt wird. Unter Umständen kann man sogar sofort Rückschlüsse ziehen, wenn man sieht, daß man nach einer Anmeldung keine der gewünschten Infos bekommt, dafür aber täglich mehr SPAM auf dieser Adresse eingeht. Sehr schnell kann man auch hier eine Filterregel anlegen und alles gleich in den Papierkorb verschieben lassen.

    Ja und wenn es mit @muster.dreibeinblogg.de insgesamt zuviel wird, dann lösche ich diese Adresse komplett und lege z.B. @firlefanz.dreibeinblogg.de an.

    Auf diese Weise halte ich die Zahl der SPAM-Mails, die mich erreichen relativ klein.


    -Anzeige- Nie wieder Spam?

    Mehr verwandte Artikel laden

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Lies bitte auch

    Frohes neues Jahr

    Allen Leserinnen und Lesern des Dreibeinblogs wünsche ich ein frohes, gesundes und erfolgr…