DIREKTKONTAKT

Service/Servicewüste

Neulich in der Apotheke – Der ganz normale Wahnsinn

Ich: Guten Tag, ich hätte gerne Maaloxan.

Apothekerin: Kein Problem, möchten Sie das in Tablettenform?

Ich: Nein, ich bringe es für jemanden mit, diese Person wünscht sich diese Gel-Tütchen.

Apothekerin: Wenn Sie Magenprobleme haben, sollten Sie das einmal untersuchen lassen.

Ich: Ich bringe das für jemanden mit.

Apothekerin: Sowas hat immer seine Ursache, das müssen Sie wissen.

Ich: Ich besorge das nur für jemanden.

Apothekerin: Zu viel Kaffee ist übrigens nicht gesund.

Ich: Wie gesagt, ich besorge das im Auftrag.

Apothekerin: Das mit dem Kaffee wird aber oft sehr unterschätzt.

Ich: Wie ich schon sagte, ich besorge das nur.

Apothekerin: Trinken Sie viel Weißwein? Das ist nicht gut für den Magen!

Ich: Das Maaloxan ist _nicht_ für mich!

Apothekerin: Auch Fisch kann mal zu Problemen führen. Essen Sie mehr als ein Kilo Fisch am Tag?

Ich: DAS IST NICHT F Ü R M I C H !

Apothekerin: Bei fettem Essen sind Magenbeschwerden keine Seltenheit!

Ich: ES – IST – NICHT – FÜR – MICH – SONDERN – FÜR – JEMAND – ANDEREN!

Apotherkerin: Vor allem Kaffee und Fisch zusammen, und dann noch hastig gegessen …

Ich: ICH BESORGE ES NUR!!!

Apothekerin: Für Ihre Magenprobleme ist es noch nicht zu spät…

Ich: HABEN SIE AUCH WAS GEGEN HOHEN BLUTDRUCK???

Apothekerin: Eben wollten Sie noch Maaloxan! Sind Sie sicher, dass Sie nicht einen Arzt konsultieren sollten?

Ich: !$&?§#%*

Die Dame hat mir das Maaloxan dann doch noch verkauft. Ich weiss nicht, ob Sie mir je glauben wird, dass das Magenzeug nicht für mich war.
Seitdem ich mit dem autogenen Training angefangen habe, sehe ich das jedenfalls alles viel gelassener.

Lesezeit ca.: 2 Minuten - Tippfehler melden - Frank Mischkowski 5. Juni 2015

Lesen Sie bitte auch:


Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
10 Kommentare
älteste
neueste
Inline Feedbacks
View all comments



Rechtliches


10
0
Would love your thoughts, please comment.x
Skip to content