ServiceWüste

LG TV – Gewollte Obsoleszenz oder was?

Obsoleszenz

Obsoleszenz oder was? Es wird ja gemunkelt, dass Hersteller ihre Produkte absichtlich so bauen, dass der Wunsch nach einem neuen Gerät lange vor der Zeit entsteht, nach der das Gerät eigentlich kaputtgehen könnte.

Mit anderen Worten: Es gibt durchaus Beweise dafür, dass Hersteller die Sachen, die wir teuer von ihnen kaufen, von vornherein mit Schwachstellen ausstatten, damit sie schneller kaputtgehen. Natürlich immer erst, wenn die Gewährleistung und die Garantie abgelaufen sind.

Als Beispiel für solches Verhalten wird gerne das Glühbirnenkartell angeführt, als sich schon in den 1920er-Jahren die Glühbirnenhersteller insgeheim auf ein vorzeitiges „Ablaufdatum“ für Glühbirnen geeinigt hatten.
Auch von Tintenstrahldruckern ist so etwas bekannt. Nach einer bestimmten Anzahl von Drucken verweigern sie ihre Arbeit, ohne dass dafür auch nur der geringste Grund bestehen würde.
Manchen Produkten werden zum Beispiel auch Kunststoffzahnräder statt Metallzahnräder verpasst, was zu einem vorzeitigen Ableben des verbauten Antriebs führt.
Besonders Waschmaschinentechniker wissen ein Lied davon zu singen. Eine alte Miele-Waschmaschine, die als wir sie vor 17 Jahren kauften, schon 20 Jahre alt war, tut hier immer noch ihren Dienst. Einige zwischenzeitlich zur Verstärkung angeschaffte AEG-Maschinen haben jeweils nicht einmal die Garantiezeit überlebt und wurden immer flott durchgetauscht, bis eine dann mal hauchdünn über die 2 Jahre Gewährleistungszeit kam und es zu Ende war mit der Verantwortung des Herstellers.

Werbung

Nun besitze ich einen LG-Fernseher. Ich mag Fernseher von LG und wir haben mehrere davon. Nun hat dieses Gerät hier fünf oder sechs Jahre auf dem Buckel. Es funktioniert im Grunde genommen absolut einwandfrei, hat ein super Bild und auch alle Features, die ich mir so wünsche.
Neuere Modelle können mehr, haben vielleicht noch Sprachsteuerung und Smart-Home-Anbindung oder was weiß ich für unnötiges Zeug. Das benötige ich alles nicht. Ich benötige das Meiste, das dieser LG-Fernseher hat, schon nicht. Alles, was da an Empfangstechnik drinsteckt, ist für mich überflüssig. Wir nutzen Set-Top-Boxen und FireSticks.
Der Fernseher ist auch noch so, wie ich ihn damals bekommen habe. Ich habe keine zusätzlichen Apps aufgespielt, nichts aus dem LG-App-Store installiert, gar nichts. Sofern der Apparat Softwareupdates haben wollte, hat er sie bekommen und ansonsten ist er unverändert.

Doch seit einigen Wochen nervt der Apparat herum und startet immer wieder intern neu, „um für diese Anwendung Speicher freizugeben“.
Das bedeutet, dass das laufende Programm unterbrochen wird und oben rechts ein Hinweis auf dieses Neustarten angezeigt wird. Das dauert dann 1 bis 2 Minuten, dann kannst Du weiter Fernsehen, bis dann nach 4 bis 5 Minuten wieder dieser Hinweis kommt. Das nervt!
Es gibt auch keinen Hinweis darauf, wie man dem Apparat helfen könnte, welche Anwendung er meint und ob man irgendetwas machen muss.

Im Netz findet man dann den Hinweis, dass man das Fernsehgerät vom Netz nehmen soll, mit anderen Worten: Stecker ziehen und etwas abwarten.

Das habe ich gemacht, das hilft und dann ist Ruh‘.

Bis etwa drei Tage vergangen sind, dann fängt der Scheiß wieder von vorne an.

Ich würde ja irgendwas löschen oder so, wenn ich nur wüsste, was den Apparat da stört. Aber man erfährt nicht, was ihn stört. Im Einstellmenü gibt es auch nichts, was man tun könnte, um das loszuwerden.

Es ist also so, dass ein hundsgemeiner Fernseher, der nur als Abspielmonitor für über HDMI verbundene Zuspielgeräte dient, mit sich selbst und seiner ureigensten Funktion überfordert ist.

Ein wenig schleicht sich bei mir das Gefühl ein, als ob das auch was mit gewollter Obsoleszenz zu tun haben könnte. Technisch ist mit dem Gerät ja alles in Ordnung: Bild und Ton sind gut, alles funktioniert. Nur die interne Software fängt irgendwann an, den Kunden zu ärgern. Er bekommt das Gefühl, dass etwas nicht in Ordnung ist und beginnt, sich nach einem neuen Gerät umzuschauen. Ich will aber keinen anderen oder neueren Fernseher. Alles, was die könnten, kann dieses Gerät oder ich will es gar nicht haben. Der Apparat hier macht doch alles, was ich von ihm will.
Weshalb also muss ich durch diese Scheiß-Fehlermeldung genervt werden?

LG, ihr tut Euch keinen Gefallen. Denn, so sehr ich Eure Fernseher eigentlich mag, der nächste wird irgendein chinesisches Riesenteil sein. Wenn der nach 3 Jahren den Geist aufgibt, dann habe ich das erwartet und so wenig dafür ausgegeben, dass ich mir wieder so ein Teil holen kann. Schöne Grüße an die Nachhaltigkeit!

Bildquellen:
  • obsoleszenz: Peter Wilhelm ki


Ich habe noch einmal die wichtigsten Schlagwörter (Hashtags) dieses Artikels für Sie zusammengestellt, damit Sie sich besser orientieren können:

Schlagwörter: , , , , , , ,

ServiceWüste

In der „Servicewüste“ navigieren wir durch die oft trockenen Landschaften des Einzelhandels, der Behörden und des Online-Shoppings, wo Kunden sich vernachlässigt oder ungerecht behandelt fühlen. Diese Rubrik beleuchtet prägnante Beispiele solcher Erfahrungen. Doch es geht nicht nur um Kritik: Wir heben auch jene Oasen hervor, wo Unternehmen sich durch außergewöhnlich guten Service abheben und beweisen, dass eine „Servicewüste“ nicht die Norm sein muss.

Entdecken Sie mehr darüber, wie einige Marken es schaffen, in einer Welt voller Herausforderungen positiv aufzufallen.

Lesezeit ca.: 6 Minuten | Tippfehler melden | © Revision: | Peter Wilhelm 21. Mai 2024

Lesen Sie doch auch:


Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
1 Kommentar
älteste
neueste
Inline Feedbacks
View all comments



Rechtliches