Start Uncategorized iPhone Gadgets: iPhone Hüllen hama frame und ION Predator Zero
  • iPhone Gadgets: iPhone Hüllen hama frame und ION Predator Zero

    8 Min.Lesezeit
    1
    0

    Für meine Leser bin ich ja immer auf der Suche nach neuen Gadgets und Zubehörteilen rund um Apple-Produkte.
    Auf der Suche nach der idealen Hülle für das iPhone bin ich über zwei Produkte gestolpert.

    Das ist zum einen diese Hülle hier von hama:

    Hama frame für das iPhone

    hamaframe

    Die Hülle „hama frame für iPhone“ gibt es in einer Ausführung für das iPhone 3 und 3GS, sowie etwas schmaler für das neuere iPhone 4 und 4S.
    Bei Bürotechnik Weber beispielsweise gibt es die Lederklapphülle für günstige 15,41 Euro.

    {jb_purplebox}Hier der Link zum Produkt.{/jb_purplebox}

    Die Hülle besteht aus einer innenliegenden dünnen Kunststoffschale, in die das iPhone sicher einrastet, einer Lederummantelung und dem Magnetverschluss.
    Das Ganze wirkt sehr edel, istz wirklich dünn und schützt das iPhone richtig gut.
    Für diesen Preis kann man kaum eine schönere iPhone-Hülle bekommen.

    Jedoch: Mitsamt der Hülle passt das iPhone logischerweise nicht ins Dock und nicht in die Autohalterung, also muss man es in regelmäßigen Abständen aus der Hülle entnehmen.
    Außerdem habe ich festgestellt, daß die Hülle auf der Rückseite insgesamt zu dick geworden ist. Hier liegen die Kunststoffschale und das Leder übereinander und hier befindet sich auch der Ausschnitt für die Kameralinse und den kleinen Blitz des iPhone 4.
    Leider sind die Fotoergebnisse mit Blitz in dieser Hülle ungenügend! Das Blitzlich reflektierte bei allen Versuchen an der Innenkante der Hülle und führte zu nebelartigen Lichtstreuungen auf den Bildern. Nahm man das iPhone aus der Hülle, waren die Fotoergebnisse wieder okay.

    Also wird der Anwender vor dem Fotografieren sinnigerweise das iPhone auch immer aus der Hamahülle nehmen.
    Das ständige Herausnehmen und Wiedereinsetzen jedoch macht der schmalen Halteklammer oben am Plastikkörper des Frames bald den Garaus. Schon nach einigen Wochen verliert diese kleine Leiste den Biss und das iPhone sitzt nicht mehr richtig fest im Frame.

    Deshalb ist meiner Meinung nach diese Hülle nur für diejenigen geeignet, die das iPhone nur sehr selten aus der Hülle nehmen müssen und die auf das Fotografieren mit Blitz verzichten können.

    Die zweite Hülle, die ich Euch heute vorstellen möchte, ist die:

    ION Predator zero

    predator

    Hierbei handelt es sich nicht um eine Hülle, die das iPhone komplett umschließt, sondern um ein Backcover, das das iPhone an den Seiten und hinten schützt.
    Und das tut es auf sehr stilbolle Art und Weise. Eine wunderbare Carbonoptik kombiniert mit hochwertig verarbeiteten Metallteilen gibt dem iPhone einen noch edleren Look.
    Ich habe hier für das Foto und für meinen Test die Version in goldfarben ausgewählt, weil mir persönlich diese Farbkombination richtig gut gefällt, das Ganze ist aber in noch sechs weiteren Farben erhältlich, vom Understatement-Schwarz bis hin zu rot, silbern und grün.

    Die Carbonflächen sind übrigens eine Carbonoptik, nach außen hin ist die Oberfläche glatt, ein Vorteil, falls man andere Gadgets verwenden möchte, die darauf basieren, daß sie auf die glatte Rückseite geheftet werden.

    Der Rahmen ist extrem stabil und das iPhone hält auch einen Sturz aus mehr als einem Meter Höhe aus, ohne dass es aus dem Predator herausspringt.
    Zum Schutz der Vorderseite des iPhones liegt übrigens eine Screen-Schutzfolie bei, die sich mit etwas Spüliwasser oder Glasreiniger superglatt aufbringen lässt.

    Mit knapp 50 Euro ist die Hülle nicht ganz billig, aber der edle Look und die einzigartig gute Verarbeitung sind das allemal wert.

    {jb_purplebox}Hier gibt es einen Link direkt zum Produkt. {/jb_purplebox}

    Mehr verwandte Artikel laden

    1 Kommentar

    1. Björn

      23. Januar 2012 at 09:26

      Ich lese Deine Produkttests immer sehr gerne. Da stellt keiner irgendwelche bezahlten Werbeartikel vor, sondern da merkt man, dass jemand die Sachen echt ausprobiert, um seinen Lesern einen echten Mehrwert zu bieten.

      Antwort

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Lies bitte auch

    Frohes neues Jahr

    Allen Leserinnen und Lesern des Dreibeinblogs wünsche ich ein frohes, gesundes und erfolgr…