DIREKTKONTAKT

Uncategorized

Internet-Shop ohne Internet-Adresse

Den nachfolgenden Artikel habe ich überarbeitet, weil er offensichtlich zu Mißverständnissen führen kann. Der Artikel behandelte einen Firmen-Eintrag in einem bekannten Branchenportal. Mir war ein Eintrag aufgefallen, in dem jemand einen Internetshopn bewarb, aber gar keine Internetadresse angegeben hat. Das fand ich besonders lustig und es ist ja auch mehr als albern, im Internet etwas verkaufen zu wollen, wenn man dann im Internet nicht erreichbar ist.

Zufälligerweise heißt der Betreiber dieses Internetshops so wie ein Künstler, der wiederum dagegen angeht, daß sein bürgerlicher Name öffentlich genannt wird.

Aus dem Verhalten des Managementbüros dieses Künstlers kann man schließen, daß man soweit geht, sogar nebensächliche Nennungen anderer Personen, die zufällig auch so heißen, unterbinden zu wollen.

Aus diesem Grunde habe ich nun auch den Namen des Betreibers des Internetshops entfernt, wiewohl seine tatsächlichen Daten (Telefonnummer, Adresse usw.) hier sowieso nie zu sehen waren.

Bei meiner Reise durch das Internet bin ich auf ein Branchenverzeichnis gestoßen, das ziemlich alberne Einträge enthält. Zum Beispiel folgenden Eintrag:

XYZ ABC betreibt in W. einen Internetshop. Dazu findet man in diesem großen Branchenportal folgende Angaben:

XYZ ABC INTERNET-SHOP
Strasse / Nr.: RxxNSTR. 1
PLZ / Ort: 34### W.###xx
Land DEUTSCHLAND
E-Mail:
Telefon: (05xx) x91x2
Fax:
URL:
Kurzprofil: XYZ ABC INTERNET-SHOP, SERVICE, INTERNET

Nee, is klar.


Wenn jemand einen Internetshop hat, dann ist es ganz besonders wichtig, zu wissen, wo der wohnt. Weil der ist ganz bestimmt darauf eingerichtet, daß ganz viele Leute mal eben so zum Shoppen vorbeikommen, sich in aller Ruhe umsehen und von vorne bis hinten bedient werden wollen.

Auch wartet er eigentlich rund um die Uhr darauf, daß Leute ihn anrufen, damit er ihnen am Telefon erklären kann, was er alles für Produkte feilbietet und was die so kosten.

Nur, um Himmels Willen, niemals darf man die Internet-Adresse oder gar eine E-Mail-Adresse dazuschreiben! Meine Güte, da könnten ja so junge Leute, die was von Technik verstehen, auf die Idee kommen mit dem Computer über das Internetz was bestellen zu wollen. Nee, also das geht mal wirklich nicht.


Achtung: Bevor das mal wieder irgendeiner falsch versteht!
Das ist eine satirische Randbemerkung über einen Internetshop, der laut Branchenportal überhaupt nicht im Internet zu finden ist. Der obige Text stellt keine Aufforderung dar, Herrn Albers in Willingen anzurufen oder in sonstiger Weise zu kontaktieren, wenn man nicht wirklich seine Dienstleistungen in Anspruch nehmen möchte! Unsere Seite enthält keinen Link und keine sonstigen ernsthaft verwertbaren Angaben zur Erreichbarkeit vom Internetshop-Albers.

Uncategorized

Die Artikel in diesem Weblog sind in Rubriken / Kategorien einsortiert, um bestimmte Themenbereiche zusammenzufassen.

Da das Dreibeinblog schon über 20 Jahre existiert, wurde die Blogsoftware zwei-, dreimal gewechselt. Dabei sind oft die bereits vorgenommenen Kategorisierungen meist verlorengegangen.

Deshalb stehen rund 2.000 Artikel in dieser Rubrik hier. Nach und nach, so wie ich die Zeit finde, räume ich hier auf.

Lesezeit ca.: 3 Minuten
| Tippfehler melden | © Revision: 26. November 2012 | Peter Wilhelm 26. November 2012

Lesen Sie bitte auch:


Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments



Rechtliches


0
Would love your thoughts, please comment.x
Skip to content