Start Geschichten Ich will Sex!
  • Ich will Sex!

    5 Min.Lesezeit
    0
    0

    Manchmal bin ich der grausamste Mensch auf der Welt, so sehen das zumindest meine Kinder. Man kennt das doch, eben noch umgarnen sie einen und sind lieb und goldig, man ist der „beste Daddy der Welt“ und schon weiß man als erfahrener Papa, daß die Kleinen irgendetwas von einem wollen.

    Tja und wenn es das dann nicht gibt, wenn die erhoffte Erlaubnis verweigert wird, dann ist das Geschmolle groß, dann ist es ruck zuck vorbei mit dem „liebsten Daddy“.
    Ich will gar nicht wissen als was mich mein 15jähriger dann betitelt, irgendwas wird er sich schon in den Milchbart brummen, wenn er die Tür seines Zimmers zuknallt und irgendwelche Gegenstände in seiner Stube mit Fußtritten traktiert.

    Aktuell geht es um Herzensdinge. Der junge Mann steckt derzeit so voller aufkeimender Hormone, daß er glaubt, ihm entgehe etwas Elementares und seine Lebenszeit würde unnütz vertan, nur weil er keine adäquate Sexualpartnerin aufzuweisen hat. Wir sind heilfroh darüber und durchaus der Auffassung, daß man sich damit auch noch ein wenig Zeit lassen kann. Wir sind nun wahrlich keine Anhänger fehlgeleiteter christlicher Selbstkasteiungstheorien (True Love waits), aber Kinder müssen ja nicht unbedingt schon ab dem elften Lebensjahr unentwegt auf der Suche nach einem paarungsbereiten Menschwesen sein.

    Zu unseren Vermeidungsmaßnahmen gehört zum Beispiel, daß wir dem Jungen nicht jede auswärtige Übernachtung erlauben, vor allem dann nicht, wenn schon im Vorfeld klar ist, daß irgendeine überkandidelte Tussi sturmfreie Bude hat.

    Nun hatte der Junge aber ausgerechnet für heute Nacht wohl die Nacht der Nächte geplant und genau das mußten wir ihm jetzt leider versagen, da wir morgen ganz früh wegfahren.

    So’n Pech aber auch!

    Leider hat er es versäumt rechtzeitig auf den Termin hinzuarbeiten und seine Absichten bezüglich aushäusiger Übernachtung gerade eben mal so zwischen Tür und Angel bekanntgegeben.
    Jetzt schmollt er, fühlt sich „voll angepisst“ und in seinem Erwachsenwerden unterdrückt.

    Er wird es überleben.

    Mehr verwandte Artikel laden

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Lies bitte auch

    Folter oder was? Nichtfrauenfeindlicher Witz gesucht

    Kann nicht mal jemand bei amnesty international anrufen? Die Allerliebste zwingt mich tats…