Geschichten

Hungerkur

Dreibeinblog Placeholder02

Unsere Kleine hat seit geraumer Zeit zwei Hasen.
Nun ist es so gekommen, wie es wohl in vielen Familien kommt, wenn Kinder das Interesse an den Tieren verlieren: Würde ich mich nicht regelmäßig um die beiden Hoppler kümmern, wären sie schon verhungert und verdurstet.

Ein paar Mal habe ich mir das angesehen und dann haben wir die Kleine ernsthaft ermahnt.
Geschimpft, gestraft und gezwungen haben wir sie, nichts hat wirklich geholfen.

Vor einer Woche kam mir die Idee: „Hör zu, wenn ich feststelle, daß Du den Hasen nichts zu Fressen gegeben hast, dann bekommst Du auch einen Tag lang nichts zu essen!“

Werbung

Zwei hungrige Tage haben das Kind zur Besinnung gebracht, neuerdings werden die Hasen morgens als erstes und dann noch mehrmals täglich versorgt und umhegt.

Merke: Auch Tierliebe geht durch den Magen!


Ich habe noch einmal die wichtigsten Schlagwörter (Hashtags) dieses Artikels für Sie zusammengestellt, damit Sie sich besser orientieren können:

Keine Schlagwörter vorhanden

Geschichten

Der erfolgreiche Buchautor Peter Wilhelm veröffentlicht hier Geschichten, Kurzgeschichten, Gedanken und Aufschreibenswertes.

Lesezeit ca.: 1 Minute | Tippfehler melden | Peter Wilhelm: © 31. Juli 2009 | Revision: 2. Juni 2016

Lesen Sie doch auch:


Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments



Rechtliches