Start Uncategorized Die gefährlichen Hängebegonien
  • Die gefährlichen Hängebegonien

    Jetzt treibe ich die Blümchenbloggerei im wahrsten Sinne des Wortes auf die Spitze. Neulich schrieb ich ja darüber, daß ich eine Meise habe, was viele nicht verwunderte. Inzwischen war ja meine Meisenfamilie dazu übergegangen komplett hier im „Dreibein-Drive-in“ zu erscheinen und sich an unseren Sonnenblumenkernen zu laben. Ein kurzes Bad im Wassernapf des Hundes gehörte mittlerweile auch zum Ritual.

    Die kleinen Kerlchen, vor allem die Jungvögel waren schon so zutraulich geworden, daß sie sich auch nicht durch mich gestört fühlten, wenn ich mal auf den Balkon ging.

    Gestern Morgen habe ich neue Blumen in die Blumenkästen gepflanzt. Seitdem kommen die Meisen nicht mehr. Ich vermute, daß es die roten Hängebegonien sind, die sie abschrecken. Möglicherweise haben sie aber auch eine andere, ergiebigere Futterquelle gefunden.


    Anzeige




    Na, wenn das mal keine Blümchenbloggerei ist. 🙂

    Ach so, beinahe hätte ich es ja vollkommen falsch gemacht. In einen Blümchenbloggerbeitrag gehört ja immer eine Katze.

    Also: Daß die Meisen nicht mehr kommen, kann nicht an unserer Katze liegen, die haben wir nämlich nicht.


    -Anzeige-

    Mehr verwandte Artikel laden

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Lies bitte auch

    Top Ansprechpartner finden, wenn man ausgesperrt ist

    Sind Sie ausgesperrt, Sie haben Ihren Schlüssel abgebrochen oder verloren und Sie suchen e…