DIREKTKONTAKT

Fachartikel

Das Paket aus China – das glückliche Ende

Vor Monaten hatte ich in einer ausführlichen Artikelreihe hier im Dreibeinblog berichtet, wie es mir mit einer massgeschneiderten Jacke aus China ergangen war.
Ich hatte seinerzeit im Internet eines jener stark beworbenen Maßkleidungsstücke bestellt und war etwas verblüfft, als ich bei der Auslieferung an den Paketboten mehr Zoll und Einfuhrumsatzsteuer bezahlen mußte, als der eigentliche bezahlte Warenwert ausgemacht hatte.
Die Zollbehörden argumentierten, alleine der Eiltransport per Flugzeug habe einen Wert von rund 84 Euro und man hatte diesen virtuellen Wert (den ich nicht bezahlt hatte) einfach noch auf den Warenwert aufgeschlagen.

Wer da nun den Fehler gemacht hat, mag ich gar nicht mehr nachvollziehen. Es wäre möglich, daß die Post, als stellvertretender Empfänger für mich das schon falsch deklariert hatte; es kann aber auch sein, daß da ein Zöllner übereifrig war.

Ich legte Widerspruch ein und es vergingen Monate und jetzt endlich liegt der abschließende Bescheind des Zolls vor:

zoll1

Auf Grundlage der vorgelegten Unterlagen wurden die Einfuhrabgaben neu berechnet.
Der Zoll-Euro und anteilig die Einfuhrumsatzsteuer werden hiermit erstattet. Ihrem Einspruch … wurde in vollem Umfang stattgegeben.

Was will man denn mehr? Was lange währt, wird endlich gut.
Das Geld ist inzwischen auf meinem Konto, knapp 50 Euro hat’s zurückgegeben. Ich bin zufrieden.

Lesezeit ca.: 1 Minute - Tippfehler melden - Peter Wilhelm 27. November 2012

Lesen Sie bitte auch:


Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
3 Kommentare
älteste
neueste
Inline Feedbacks
View all comments



Rechtliches


3
0
Would love your thoughts, please comment.x
Skip to content