Catalina 10.15.4 USB-C Problem

Apple ist eigentlich dafür bekannt, dass das eigene Betriebssystem MacOS sehr gut gepflegt wird. Kaum ein anderer Hersteller liefert so zügig Updates aus. Dabei geht das Updaten stets schnell und reibungslos. So war es zumindest bis vor geraumer Zeit. In der letzten Zeit mehren sich die Klagen der Apple-Nutzer, dass mit jedem Update (egal ob MacOS oder iOS) immer neue Probleme auftauchen, die dann durch etliche teils zu eilig nachgeschobene Updates wieder eliminiert werden sollen.

Seit der MacOS-Version Catalina 10.15.4 klagen viele Mac-User darüber, dass die USB-C Schnittstellen nicht mehr richtig funktionieren. Darunter leiden alle, die an diese Schnittstellen ständig Geräte angeschlossen haben, wie beispielsweise Festplatten, Monitore oder Thunderbolt-Docks.

In meinem Fall ist mein MacBook überhaupt nur mit einem einzigen USB-C-Kabel angeschlossen. Dieses führt zu einem Elgato Thunderbolt-Dock.

An dem sind Lautsprecher, Netzwerk und zwei zusätzliche Monitore angeschlossen. Nach dem Update auf Catalina 10.15.4 blieben die Lautsprecher stumm und die Zusatzmonitore schwarz.


Anzeige




Man fängt dann sofort an, bei Google nach „USB-C Problem“ zu suchen und findet eine Menge Suchtreffer. Die meisten beziehen sich jedoch auf ganz was anderes und können einem nicht weiterhelfen. Einige Suchtreffer verweisen auf Foren, bei denen ich keine Lust habe, extra für eine einzige Suchanfrage Mitglied zu werden. Die wenigsten Ergebnisse beschäftigen sich sinnvoll mit dem Thema.

Ich habe nun eine ganz simple Lösung herausgefunden, die für meinen Teil sehr gut funktioniert hat.
Dazu muss man im laufenden Betrieb einfach die USB-C-Kabel aus dem Mac herausziehen und wieder einstecken. Danach werden die „tauben“ Geräte wieder erkannt.

Manchmal, so haben mir Freunde berichtet, kann es notwendig sein, die USB-C-Stecker zunächst einmal in eine andere USB-C-Buchse zu stecken.

Ich hoffe, ich konnte Dir mit diesem Tipp etwas helfen.


Anzeige




-Anzeige-

Das könnte Sie auch interessieren:



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.