Start Uncategorized BIO – Geh weg mit BIO!
  • BIO – Geh weg mit BIO!

    Manchmal kommt man ja gar nicht umhin Bio-Produkte zu kaufen. Zum Beispiel hat der Discounter ALDI im Rahmen einer Qualitätsoffensive viele seiner Produkte komplett auf ökologische Produkte umgestellt, es gibt die „normale“ Variante schlichtweg gar nicht mehr zu kaufen. Das macht auch nichts weiter, denn die Discounter-Produkte mit dem BIO-Siegel sind, darauf legen die Discounter wert, mindestens genauso gut wie ihre Schwesterprodukte aus herkömmlichem Anbau und herkömmlicher Fertigung.

    Die Freunde von Bio-Produkten sehen das natürlich in Nuancen etwas anders, sie halten zumeist die Bio-Produkte schon per se für besser, leckerer und gesünder.
    Oft tun sie das sogar mit Recht aber genauso oft finden sich unter der Bezeichnung „Bio“ Runzschrumpel-Gemüse und Lilliputanerfrüchte mit fleckiger Schale, die nicht einmal besser schmecken, sondern einfach bloß teurer sind.

    Offenbar glauben alle großen Hersteller von Nahrungsmitteln, sie könnten durch die Hinzunahme biologisch einwandfreier Produkte weitere Käuferschichten erreichen, und vermutlich haben sie sogar Recht. Aber genauso sind die Hersteller ganz offensichtlich davon überzeugt, diese Lebensmittel dürften dann auf keinen Fall genauso lecker und vor allem genauso groß wie die normalen Produkte sein. Vom Preisunterschied wollen wir erst gar nicht reden, oder doch?

    Gut, betrachten wir einfach mal zwei ganz normale Tafeln Schokolade des Herstellers „Ritter Sport“. Die eine ist „normal“ und kostet bei meinem Händler 0,99 €, eine Bio-Variante (hier in der Geschmacksrichtung „Trauben Cashew“ kostet ganze 10 Cent mehr, also 1,09 €, Gut, BIO ist etwas teurer, das haben wir bereits gelernt. Die Rohstoffe sollen angeblich hochwertiger sein und die Produktion derselben soll auch einen höheren Aufwand und somit höhere Kosten bedingen.
    Man sieht also durchaus ein, daß die Bio-Tafel von Ritter Sport einen Hauch teurer ist.

    Aber dann fällt der Blick auf die Verpackung:


    Anzeige




    …und was im ersten Moment im Laden gar nicht so deutlich auffällt: Die Bio-Tafel ist nur 65 Gramm schwer, die herkömmliche bringt es auf normale 100 Gramm.

    Rund gerechnet kostet also ein Gramm herkömmliche Ritter-Sport-Schokolade 1 Cent und 1 Gramm Bio-Schokolade immerhin 1,68 Cent.
    Das sind also 68% mehr.

    Wenn man bedenkt, daß es beim Discounter durchaus leckere Schokolade auch schon für 49 Cent pro 100 Gramm gibt, ist mir das Bio-Siegel soviel Mehrpreis nun wirklich nicht wert.
    Ritter wird allerlei Gründe anführen, warum sie eine 65-Gramm Variante im Programm haben. Vielleicht wird man argumentieren, daß hypergenaue Marktforschung an den Tag gebracht habe, daß die Bio-Kunden kleinere Verpackungseinheiten bevorzugen. Aber tatsächlich wird auch die 65-Gramm Minitafel im „Knickpack“ angeboten, der eine portionsgenaue Entnahme und gute Aufbewahrung garantiert.
    Wenn man mich fragt, hat der Hersteller die kleinere Verpackungsgröße nur deshalb gewählt, weil er so einen gerade noch so vom Kunden akzeptierten Stückpreis verlangen kann.
    Mit 1,68 Euro wäre die 100-Gramm Bio-Tafel nämlich in einem Preissegment, in dem sich auch der eingefleischteste Bio-Kunde zweimal überlegt, ob er fußgetrampelten Bio-Kakao in seiner Schokolade will oder nicht doch lieber zum maschinengewalzten Nicht-Bio-Zeug greift.


    Anzeige




    -Anzeige-

    Mehr verwandte Artikel laden

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Lies bitte auch

    Top Ansprechpartner finden, wenn man ausgesperrt ist

    Sind Sie ausgesperrt, Sie haben Ihren Schlüssel abgebrochen oder verloren und Sie suchen e…