Start WP/CSS/BLOG WordPress nextpage Pagination verbessern HOW TO
  • WordPress nextpage Pagination verbessern HOW TO

    Mit dem Tag

    < !--nextpage-- >

    kann man in WordPress lange Artikel auf mehrere Seiten aufteilen.
    Das kann aus SEO-Gründen, aus Gründen der Leserfreundlichkeit und auch für das Lesen auf mobilen Geräten sehr sinnvoll sein.

    Um die Aufteilung auf mehrere Seiten nutzen zu können, fügt man an den sinnvollen Stellen im Texteditor seines WordPress eben den Code

    <!--nextpage-->

    ein, so wie man es vom Aufteilen mit dem Weiterlesen-Link

    <!--more-->

    bereits kennt.

    Nun wird, sofern das Theme darauf eingestellt ist, und das sind alle guten Themes, unterhalb des Artikels eine Liste der vorhandenen Seiten dargestellt:

    nextpage_ergebnis

    Unterstützt Dein Theme das nicht, so fügst Du unterhalb von the_content folgendes ein:

    <?php wp_link_pages(); ?>

    Meistens wirst Du aber entweder den o.g. Code schon vorfinden oder etwas ähnliches, so wie Du es gleich im übernächsten Screenshot sehen wirst.

    Leider korrespondiert das beliebte Plugin Jetpack nicht 100%ig mit der WordPress-Seitenaufteilung.
    Hat man Jetpacks Funktionen wie z.B. das „Teilen“ und die „Ähnlichen Artikel“ aktiviert, schiebt Jetpack die Anzeige dieser Elemente nämlich keck vor die Pagination.
    Das sieht dann so aus:

    nextpage_vorher

    Es kommen also erst die Jetpack-Anzeigen und dann ziemlich weit unten, und vermutlich genau dort, wo der Leser es niemals suchen wird, die Pagination.
    Das ist natürlich absoluter Blödsinn und gefällt mir gar nicht.

    Ich möchte, daß die Aufteilung in Seiten direkt als letzte Zeile unterhalb des aufgeteilten Textes erscheint.


    Anzeige




    Die Position der Anweisung

    <?php wp_link_pages(); ?>

    kann ich aber nicht weiter verschieben, sie steht schon direkt unterhalb von „the_content“. Jetpack mogelt sich mittels eines hooks dazwischen.

    Die Lösung liegt in der Bearbeitung der Dateien single-php und functions.php Deines Themes.

    Zuerst öffnest Du bitte die Theme-Datei, die für die Anzeige Deiner Einzeltexte verantwortlich ist. Das ist meist die Datei single.php. (Die kann auch content-single.php oder ähnlich heißen, je nachdem was Dein Theme-Entwickler sich da hat einfallen lassen.
    In dieser Datei suchst Du die Code-Zeile

    <?php wp_link_pages(); ?>

    .
    In meinem Theme (von Elma-Studios) sieht das so aus:

    nextpage_single

    Den grün unterlegten Teil entferne ich nun oder kommentiere ihn aus.

    Nun öffnet man bitte die Datei functions.php
    Dort ergänzt man beispielsweise folgenden Code:

    /*-----------------------------------------------------------------------------------*/
    /* Pagination nextpage position
    /*-----------------------------------------------------------------------------------*/
    function dreibeinblog_custom_pagination( $content ) {
    	if( is_singular() ) {
    		$content .= wp_link_pages('echo=0');
    	}
    	return $content;
    }
    add_filter( 'the_content','dreibeinblog_custom_pagination', 1 );

    Diese Funktion weist WordPress an, unter Einzelartikel die Pagination an erster Stelle einzufügen, also vor den Jetpack-Modulen.

    Man kann die Ausgabe der Seitenaufteilung/Pagination auch noch individuell anpassen. Ein Beispiel hierfür wäre:

    <?php wp_link_pages('before=To read this story, &after=. &next_or_number=next
    &previouspagelink=you can go back to the previous page
    &nextpagelink= or you can read on to the next page'); ?>

    Weiter unten habe ich Dir einen Link zum WordPress-Codex eingefügt, wo die Gestaltungs- und Einstellmöglichkeiten sehr gut dokumentiert sind.

    Ich hoffe, es hilft!

    Links: http://codex.wordpress.org/Template_Tags/wp_link_pages


    -Anzeige-

    Mehr verwandte Artikel laden

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Lies bitte auch

    Mac OS High Sierra läuft

    Seit Montagabend ist Mac OS 10.13 verfügbar. Die neue Betriebssystemversion für Apple-Comp…