Wie groß oder klein kann man mit einem 3D-Drucker drucken?

Ich werde oft gefragt, wie groß die Modelle sein können, die man mit einem 3D-Drucker drucken kann. Ganz oft fragt man mich auch, wie klein man denn drucken kann.

Nun, das hängt zunächst einmal davon ab, was für einen Drucker Du hast oder Dir kaufen willst. Es gibt ja unzählige Drucker da draußen auf dem Markt. Ich empfehle derzeit zwei Drucker, die Du Dir näher ansehen solltest.

  • MINGDA MAGICIAN X, Bauvolumen 230 x 230 x 260 mm
  • SOVOL SV 01, Bauvolumen 240 x 280 x 300 mm

Beide Drucker sind nicht besonders teuer und verfügen über einen Direktextruder. Das heißt, das Filament wird direkt kurz vor der Druckdüse von einem Motor eingezogen und nicht erst durch einen Schlauch (Bowdensystem) geführt. Das hat entscheidende Vorteile, wie ich finde.
Der MINGDA Magician X kostet zwischen 299 und 350 Euro und ist ganz besonders einsteigerfreundlich. Du kannst ihn hier bestellen. Einen ausführlichen Testbericht kannst Du hier nachlesen.

Der SOVOL SV01 kostet etwas weniger, er schlägt mit rund 270 Euro zu Buche. Er scheint zunächst der etwas bessere Drucker zu sein, muss aber gepflegt und im Laufe der Zeit etwas erweitert und umgebaut werden. Ohne das ist er etwas laut. Ihn bekommst Du hier.


MINGDA MAGICIAN X


SOVOL SV 01

Wie Du siehst, haben die Drucker einen unterschiedlich großen Bauraum. Damit ist die Größe der Modelle, die Du an einem Stück ausdrucken kannst, natürlich in gewisser Weise begrenzt. Größer als der Bauraum kann ein einteiliges Modell nicht sein.
Aber es sagt ja niemand, dass Du Modelle nicht auch in Teilen drucken kannst, die Du nachher noch zusammensteckst oder -klebst.

Mein Raumschiff Enterprise ist mit über 60 cm Länge ein eindrucksvolles Beispiel dafür:

Das bedeutet also hinsichtlich der maximalen Größe, dass Du nicht unbedingt den größten Drucker benötigst, um auch große Sachen drucken zu können. Vorausgesetzt ist natürlich, dass die entsprechenden Vorlagen auch schon Modelle in mehreren Teilen bieten.
Auch kannst Du natürlich nicht alles in Teilen drucken. Eine Blumenvase beispielsweise muss man sinnvollerweise an einem Stück drucken und die kann dann eben nur so hoch, breit und dick werden, wie es der Drucker hergibt.

Kommen wir zu der Frage, wie klein ein Drucker noch sinnvoll drucken kann.


Anzeige




Dazu schau Dir bitte die beiden folgenden Bilder an:

Ich glaube, die Bilder zeigen sehr anschaulich, was möglich ist. Die Nofretete habe ich auf dem SOVOL SV01 ausgedruckt, beide. Verwendet habe ich ein Filament, das die Farbe wechselt, deshalb hat die große Büste so eine Schattierung. Bei der Herstellung dieses Filaments werden in der Fabrik abwechselnd verschiedene Farben in den Schmelzapparat gegeben, der das Filament erzeugt. Dabei gibt es Filamente, die nur allmählich von einer zur anderen Farbe wechseln, wie bei der großen Büste hier, und solche, die in kürzeren Abständen ein neues Bunt erzeugen. Beides gibt seine Weise ein schönes Ergebnis.

Die kleine Nofretete ist aber doch wohl der Hammer, oder?
Ausgedruckt mit einer ganz herkömmlichen 0,4 mm Druckerdüse und ganz normalem goldfarbenen Filament. Ohne besondere Einstellungen, nur mal so als Versuch. Exakt gemessen ist sie 16 mm hoch. Die große Büste hingegen kommt auf stolze 180 mm.

Und trotz ihrer Winzigkeit weist die Mini-Nofretete noch genügend Details auf, um beeindrucken zu können. Nur mit scharfen Augen kann man erkennen, dass sogar das Emblem auf dem hohen Hut mit ausgedruckt wurde.

Voraussetzung für gute Ausdrucke ist natürlich, dass der Drucker gut gelevelt ist. Das bedeutet, dass das Druckbett absolut gerade eingestellt wurde. Hier kann der MINGDA Magician X seine Stärke gegenüber dem Sovol SV01 voll ausspielen. Der Mingda levelt sich nämlich selbst und automatisch, während der Sovol von Hand gelevelt werden muss, es sei denn, man hat wie ich einen Levelsensor nachgerüstet. Für den Einsteiger würde ich daher dringend den Kauf des Mingda-Druckers empfehlen, er erspart jede Menge Stress.

Wenn Du Fragen hast, melde Dich bitte gerne.

Bildquellen

  • enterprise01: Peter Wilhelm

Anzeige




-Anzeige-

(©co-si)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.