Postfaktisch erklärt

Wir leben also in postfaktischen Zeiten. Schön, daß das unseren Politikern aufgefallen ist. Aufgefallen ist es ihnen genau zur rechten Zeit. Genauer gesagt: Jetzt, da es ihnen in den Kram paßt, verweisen sie mit Deutlichkeit auf das Postfaktische. Gegeben hat es das schon immer. Nur jetzt dient es als Vehikel, um uns noch mehr von den Fakten abzulenken. In uns soll dadurch ein kritischer Umgang mit den sogenannten Fakten geweckt…

Zum Jahreswechsel dreut mir manches in den Sinn

Linke, schwule, jüdische, drogenabhängige Extremisten begehen übelste Blasphemie. Markus Söder verhängt im Namen des Opus Dei Deutschland eine putative Fatwa über Unbekannt. Annette Schavan ist empört. Die Kanzlerin spricht von einem unerträglichen Irgendwas, das so nicht hinnehmbar sei. Anzeige Gauck fordert alle Agnostiker auf, sich zu distanzieren und hält sich die Option offen, den Krieg zu erklären. Siegmar Gabriel ist dick. Jyllands-Posten weißt Urheberschaft entschieden von sich. In der der…

The torture never stops – Psssst! Mal herhören!

Hallo, bitte mal alle herhören! Psssst! Leise bitte! Hört ihr das auch? Nein? Könnt ihr auch nicht. Anzeige Weil niemand etwas sagt. Weil sich alle nur wieder in Polit-Talkrunden aufregen, wild mit den Händen gestikulierend Luftblasen beschreiben und danach? Erst mal was Leckeres Essen gehen. Es ist aber auch wirklich zum Davonlaufen, oder? Jetzt hat die Union unter der Führung der mächtigsten Raute der Welt wochenlang die Linke über alle…

Gedanken zu 25 Jahren Deutsche Einheit

1989 wurde die feindliche Übernahme der DDR durch die Regierung Kohl grausame Realität. Dafür wird der Pfälzer Spendenbetrüger noch heute wie ein Heiliger verehrt, sogar mit einer Sondermarke der Deutschen Post AG. Der Iffland-Ring für seine penetrante Simulation bemühter Würde steht indes noch aus. Es grenzt mithin schon beinahe an Blasphemie, wenn man insistiert, dass Kohl sein vermeintliches Lebenswerk ohne die Perestroika eines Michail Gorbatschow nie gelungen wäre, dass er…

Cameron will den IS jagen

Dass nach der Ermordung des britischen Entwicklungshelfers David Haines nun die westliche Welt unisono nach Vergeltung brüllt, ist bezeichnend für den Chauvinismus, mit dem sich das NATO-Kartell einen globalen rechtsfreien Raum erschaffen hat und darin nach Gutdünken schaltet und waltet. Es steht völlig außer Zweifel, dass die Greueltaten der IS sofort gestoppt werden müssen. Aber es steht ebenso außer Zweifel, dass die Terrorwalze eine direkte Folge des US-Militarismus ist, der…