Start Uncategorized Tag 24: Thermomix spielt Metzger
  • Tag 24: Thermomix spielt Metzger

    DIeser Artikel ist ursprünglich bereits im April 2007 erschienen, war aber leider in der Datenbank fehlerhaft. Mir ist es aber gelungen, ihn zu rekonstruieren und stelle ihn deshalb nochmals hier nach oben:
    Heute verwenden wir den Thermomix als Metzgerei-Maschine. Ich werde Euch zeigen, wie man mit der Wundermaschine aus Wuppertal herrliche hausgemachte Leberwurst produziert.
    Hier zunächst die […]

    DIeser Artikel ist ursprünglich bereits im April 2007 erschienen, war aber leider in der Datenbank fehlerhaft. Mir ist es aber gelungen, ihn zu rekonstruieren und stelle ihn deshalb nochmals hier nach oben:

    Heute verwenden wir den Thermomix als Metzgerei-Maschine. Ich werde Euch zeigen, wie man mit der Wundermaschine aus Wuppertal herrliche hausgemachte Leberwurst produziert.

    Hier zunächst die Zutaten für acht bis zehn Gläser à circa 300 Gramm:

    1 kg Schweinebauch mit Schwarte
    Salz
    3 Zwiebeln
    nach Belieben auch 3 Knoblauchzehen
    80 g Schmalz
    3 Lorbeerblätter
    1 EL Pfefferkörner
    circa 1 kg Schweineleber
    1 kg Rückenspeck


    Außer den o.g. Zutaten brauchen wir noch eine Gewürzmischung:

    Gewürzmischung aus:

    4 Pimentbeeren
    2 Wacholderbeeren
    1 TL Senfsaat
    1 getrocknete Chilischote
    1 TL Zucker
    40 g Salz
    1 TL Pfefferbeeren
    2 Kardamomkapseln (Kardamom auslösen!)
    2 EL getrockneter Majoran
    1 Gewürznelke

    1. Schritt:
    Die Gewürzmischung im Thermomix (Stufe 10, 8-10 Sekunden) pulverisieren und in ein Schälchen umfüllen.


    Anzeige




    2. Schritt:
    Die geschälten Zwiebeln (und ggfs. den Knoblauch) im Thermomix fein häckseln.
    Etwas Schmalz zugeben und die Zwiebeln im Thermomix (8 Min., Stufe 2, 100 Grad) anschwitzen.
    Zwiebeln in ein Schälchen umfüllen.

    3. Schritt:
    Schweinebauch in handliche Stücke schneiden, sodaß er gut in den Thermomix paßt.
    Den Thermomix mit 400 ml Wasser füllen und dieses auf 100 Grad erhitzen.
    1 EL Salz zugeben.
    Die Schweinebauchstücke, Lorbeer und Pfefferkörner zugeben.
    Thermomix auf 80 Grad einstellen, Zeitvorwahl 60 Minuten, Rührstufe 1 (rückwärts!).
    Wasser nachgießen soviel geht! Noch einen Teelöffel Salz zugeben.

    4. Schritt:
    Bauchfleisch aus der Kochbrühe nehmen.

    5. Schritt:
    Die Leber häuten, grobe Sehnen entfernen. Und die Leber 5 Minuten in der Kochbrühe bei 80 Grad (Stufe 1, rückwärts) ziehen lassen und dann herausnehmen. Brühe nun in ein Gießgefäß umfüllen.

    6. Schritt:
    Am Ende alles, Leber, Fleisch, Speck, in Streifen schneiden und portionsweise in den Thermomix geben und bei Stufe 6-8 nach persönlichem Geschmack zu Wurstmasse verarbeiten.
    Etwas heiße Kochflüssigkeit zugeben und alles mit Teilen der Gewürzmischung herzhaft abschmecken!

    Man muss sehr herzhaft abschmecken, weil die Leberwurst ja im abgekühlten Zustand verspeist wird und sie bis dahin an Intensität verliert. Wem unangenehm ist, die rohe Masse zu probieren, kann einen Löffel voll im Kochsud oder in der Mikrowelle garen.

    Schließlich die dickflüssige Masse in Gläser mit Schraub- oder Schnappverschluss abfüllen. Entweder im Einmachtopf sterilisieren: darin je nach Größe der Gläser zwischen 40 und 60 Minuten bei 100 Grad Celsius. Oder im Wasserbad in der tiefen Fettpfanne des Backofens, bei 150 Grad Celsius. Im Einmachtopf oder im Backofen auskühlen lassen. Die Gläser mit einem heißen Tuch sauber wischen. Jetzt ist die Leberwurst problemlos haltbar, ohne dass man sie kühl halten muss.

    Tipp zum Verschenken: Vielleicht ein gutes Bauernbrot dazu, eventuell sogar mit einem schönen Brotmesser oder in einem Brotkörbchen, das mit einem hübschen Tuch ausgelegt ist.


    -Anzeige-

    Mehr verwandte Artikel laden

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Lies bitte auch

    Frohes neues Jahr

    Allen Leserinnen und Lesern des Dreibeinblogs wünsche ich ein frohes, gesundes und erfolgr…