Start Uncategorized Schandflecken Mannheims Nr. 2
  • Schandflecken Mannheims Nr. 2

    Immer mal wieder sind Mannheims Schmuddelecken auch Thema hier im Weblog. Ich komme täglich nach Mannheim und habe eine halbe Generation lang dort gelebt. Mich stört der allenthalben vor sich her getragene Anspruch, eine der Perlen an Rhein und Neckar zu sein und die krasse Wirklichkeit, die vielen Mannheimern auf die Nerven geht. Immer mehr Schmuddelecken, Grünanlagen um die sich kein Grünflächenamt mehr zu kümmern scheint und Müll an allen Ecken und Enden.

    Wer mal sehen will, wie eine verwilderte Grünanlage aussieht, der sollte derzeit mal das Feudenheimer Rathaus besuchen und auf den für die Bürger angelegten Parkplatz im Hof fahren. Dort haben sich über den Sommer Essigbäume breitgemacht, die von Gärtnern gerne als Seuche und Pest bezeichnet werden, weil sich ihr Wildwuchs später kaum noch eindämmen lässt. Sogar die Zufahrt zum Hof ist zu 1/3 bereits zugewachsen und ohne sich der Gefahr auszusetzen, Kratzer in den Autolack zu bekommen, kann man dort kaum noch parken (sofern man wegen der Dauerparker im Einfahrtsbereich überhaupt eine Zufahrtsmöglichkeit hat und nicht gerade Markttag ist, denn an Markttagen haben Behördenbesucher, vor allem auch die Behinderten unter ihnen, nur sehr schlechte Karten, denn die wenigen Parkplätze werden von den Martkhändlern mit recht eindeutigen Worten für sich reklamiert, überhaupt ist die Verkehrssituation rund um den Feudenheimer Markt ein Ärgernis, weil die Markthändler sowohl in der Einfahrt zum Bürgerdienst, als auch in der schmalen Pfalzstraße, wie auch auf der Hauptstraße recht wild parken und immer wieder ein Verkehrshindernis darstellen. ).


    Anzeige




    Aber selbstverständlich kann die Stadtverwaltung gegen Wildwuchs, kaputte Laternen oder lose Gehwegplatten nur dann etwas unternehmen, wenn sie darüber auch informiert ist.
    Deshalb ist es wichtig, zu wissen, an wen man sich in solchen Fällen wenden kann. Zwar hätte es die Verwaltung gerne, daß die Bürger sich mit jedem Quatsch direkt an die Bürgerdienste wenden, doch ist deren Kapazität längst erfüllt. Besser ist es, wenn man den direkten Weg geht und die zuständige Stelle informiert.

    Das kann man jetzt direkt auch online machen und zwar direkt unter strasseundgruen@mannheim.de


    -Anzeige-

    Mehr verwandte Artikel laden

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Lies bitte auch

    Frohes neues Jahr

    Allen Leserinnen und Lesern des Dreibeinblogs wünsche ich ein frohes, gesundes und erfolgr…