-Anzeige-
#ss#
-Anzeige-


Rückenwind für FRONTEX

Rückenwind für FRONTEX

Wurde aber auch mal Zeit, oder? Also dass die Jungs und Mädels von FRONTEX endlich mal was Richtiges, was Handfestes zu tun kriegen. Dümpeln da mit ihren schicken Uniformen auf schnittigen Schnellboten jahrelang kreuz und quer über das Mittelmeer, nur um nasse Neger aus Schlauchbooten zu pflücken. Das ist doch nix für die. Das füllt doch die Seefrau oder den Seemann nicht aus. Aber jetzt ist Schicht im Schacht mit Heile-Welt-Matrose. Hab ich gerade erst heute morgen im Radio gehört. Jetzt geht´s ans Grenzen schützen – robust, geradeaus, europaweit!

Ich stelle mir das ganz wunderbar vor, wenn die Jungs und Mädels mit Blaulicht und heulender Sirene chinesische Containerschiffe stoppen und so verhindern, dass der ganze billige chemieverseuchte Plastikdreck in unseren Spielzeugläden landet, oder dass unsere Kinder an ihren zarten Füßen nachgemachten Turnschuhe tragen, oder dass sie billige Klamotten aus Sklavenarbeit anziehen, oder dass riesige Tankschiffe aufs offene Meer fahren und dort Dünnsäure verklappen, oder dass Fabrikschiffe von der Größe mehrerer Fußballfelder unsere Meere leerfischen. Endlich greift die EU mal richtig durch. Aber hallo!

Rückenwind für FRONTEXRückenwind für FRONTEX

Was, die Jungs und Mädels von FRONTEX sollen das alles gar nicht machen? Kein europaweiter Showdown auf dem Meer? Wie bitte, die sollen jetzt verhindern, dass die Neger trocken über den Landweg zu uns kommen? Welcher Vollpfosten hat sich das denn schon wieder ausgedacht? Vielleicht sollte man die Kollegen von FRONTEX mal bitten, sämtliche Waffenlieferungen, die aus dem Hamburger Hafen in die Heimat der Neger unterwegs sind, zu stoppen. Aber auf die Idee kommt ja doch keiner.

Dann würde bei den Negern auch nicht mehr so viel rumgeballert, und die ganzen Häuser, die Geschäfte, die Bauernhöfe, die Schulen, kurzum alles bliebe heil, und die armen Teufel könnten in ihrer Heimat bleiben. Würden die sowieso, wenn sie die Wahl hätten.

Da habe ich das neulich im Radio wohl total falsch verstanden. Und ich hatte mich schon gefreut, dass sich mal was ändert. Scheiße war´s. Doch kein Rückenwind für FRONTEX.

Dir gefällt das? Schenke mir 1 Sekunde und unterstütze mich auf Patreon

Peter Grohmüller

Peter Grohmüller

Hallo, ich bin Peter Grohmüller und leide nicht an dieser Welt, aber mir fällt ihr Leiden auf.

„This world is sick and we are the doctors.“

Wenn es eine Wunde gibt, dann muß man sie entweder heilen oder Salz hineinstreuen. Wir, das sind die Kritischen, die Hinterfragenden und die Lallbackenentlarver. – So einer bin ich.

Alle namentlich gekennzeichneten Beiträge geben allein die Meinung des Autors wieder.


peter wilhelm autorenlesung
-Anzeige-

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar
Noch keine Kommentare Du kannst der erste sein, der einen Kommentar schreibt!

Schreibe einen Kommentar

Deine Mailadresse wird nicht weitergegeben.
Erforderliche Felder sind markiert*

Lesen Sie weiter:
Zu eng darf sie nicht sein

Ich persönlich mag es auch nicht mehr so eng. Lieber ist es mir, wenn ich...

Schließen