Produkttest: So ein elender Scheiß!

Von Ellen, jener Cousine oder Schwipschwägerin, von der niemand von uns genau weiß, mit wem sie in welcher Form verwandt ist, habe ich ein Vario-Backblech geschenkt bekommen.

Heute habe ich Pflaumenkuchen darauf gebacken.

blech.gif

Ganz genau nach Anleitung habe ich das Blech auf die Breite meines Herdes eingestellt und den Teig darauf ausgerollt. Nun noch die Pflaumen drauf und das fröhliche Backen konnte beginnen.

Nun sind wir hier vier Personen und haben tüchtig Hunger. Als dann der Kuchen fertig war, habe ich versucht, ihn -wie auf der Abbildung ersichtlich- mit dem Varioblech in die Breite zu ziehen. Wenigstens einen Meter Pflaumenkuchen wollte ich herausbekommen!


Anzeige




Leider ist das Backblech der größte Mist! Der Kuchen läßt sich definitiv nicht breitziehen!

Betrug! Beutelschneiderei!

Und einmal mehr bin ich davon überzeugt, daß Ellen eine Verwandte meiner Frau sein muß!

Morgen teste ich Fotopapier von ALDI. Ich habe ein Paket mit 50 Blatt Fotopapier gekauft und morgen gehe ich damit schöne Bilder knipsen. Ich such nur noch die Stelle am Papier, wo ich abdrücken muß.


Anzeige




-Anzeige-

Das könnte Sie auch interessieren:



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.