Start Uncategorized Peinlich, peinlich
  • Peinlich, peinlich

    Es ist eine Streitfrage, die man nicht so ohne weiteres mit einer klaren Antwort beantworten kann: Spart uns der Computer nun Zeit ein oder kostet er uns nur Zeit?
    Die einen sehen es so, die anderen sehen es anders, wahrscheinlich kommt es aber nur auf den richtigen Einsatz und den jeweiligen Bereich an, für den Computer eingesetzt werden.
    Für mich ist zunehmend wichtig geworden, daß mir der Computer mit seiner Hardware und der aufgespielten Software so wenig Arbeit wie möglich macht. Das ist zum Beispiel auch ein wichtiges Entscheidungskriterium, wenn es darum geht, ob ich irgendein tolles Plugin für WordPress oder meinen Browser Firefox installiere oder nicht.

    Manches Plugin ist sicherlich von seinem Funktionsumfang beeindruckend und würde mir so manchen schönen Effekt auf die Seite zaubern, doch wenn ich schon im Vorfeld erkenne, daß ich auf der anderen Seite dann gezwungen wäre, jeden Tag irgendwelche Wartungsroutinen aufzurufen, umfangreiche zusätzliche Datenbanktabellen zu pflegen oder Listen zu führen, dann lasse ich es lieber, dafür ist mir meine Zeit zu schade.


    Anzeige




    Besonders ärgerlich finde ich es, wenn ein Plugin zunächst tadellos läuft und dann urplötzlich seinen Dienst versagt. So geschehen am Wochenende mit dem Plugin Adrotate, das oben rechts die 125×125 Pixel großen Werbeklötzchen rotieren lässt. Auf einmal waren die Werbeklötzchen nicht mehr zu sehen.
    Gut, das ist nicht das Schlimmste, aber es sieht schon komisch aus, wenn statt der vier kleinen Werbefelder nur ein „weißer Fleck“ zu sehen ist.
    Woran liegt das?
    Was kann ich tun, damit das Plugin wieder richtig funktioniert?
    Ich habe bestimmt 2-3 Stunden intensiv nach einer Lösung gesucht, eine neue Version des Plugins heruntergeladen und installiert, das Manual vorwärts und rückwärts gelesen, gesucht, gesucht, gesucht…
    Ich konnte den Fehler nicht finden.
    Dann rief ich nochmals einen anderen Browser auf, Safari in diesem Fall, und siehe da, in Safari waren die Werbeklötzchen zu sehen.
    Und erst da fiel es mir wie Schuppen von den Augen: Ich hatte in der letzten Woche testweise einen Werbeblocker installiert und der hat brav auch meine eigene Werbung ausgeblendet, na toll!
    Da habe ich mich ja wirklich im wahrsten Sinne des Wortes selbst verarscht.
    Ein Klick auf das Symbol des Blockers und schon wurde die Werbung wieder brav angezeigt.
    Peinlich, peinlich!


    -Anzeige-

    Mehr verwandte Artikel laden

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Lies bitte auch

    Top Ansprechpartner finden, wenn man ausgesperrt ist

    Sind Sie ausgesperrt, Sie haben Ihren Schlüssel abgebrochen oder verloren und Sie suchen e…